Wiggins zerlegt die Konkurrenz

Aufmacherbild
 

Tour de France, 9. Etappe: Zeitfahren nach Besancon

Aufmacherbild
 

Die 99. Tour de France führt die 198 Teilnehmer über 3.497 Kilometer von Lüttich (BEL) nach Paris. Dabei stehen ein Prolog und 20 Etappen auf dem Programm, die 59 Bergwertungen sowie drei Bergankünfte inkludieren.

Mit Bernhard Eisel ist ein Österreicher am Start, die Schweiz stellt drei Teilnehmer, Deutschland wird von 13 Profis vertreten. LAOLA1 ist täglich für euch dabei und berichtet im LIVE-Ticker über das Geschehen beim wichtigsten Radrennen der Welt.

ENDSTAND:

Sieger: Bradley WIGGINS (SKY)

 

17:52 Uhr: Die Gesamtwertung:

  • Leader: B. Wiggins
  • Platz 2: C. Evans + 1:53 min
  • Platz 3: C. Froome + 2:07
  • Platz 4: V. Nibali + 2:23
  • Platz 5: D. Menchov + 3:02

17:50 Uhr: Die Tageswertung:

  • Sieger: B. Wiggins
  • Rang 2: C. Froome + 0:35 min
  • Rang 3: F. Cancellara + 0:57
  • Rang 4: T. van Garderen + 1:06
  • Rang 5: S. Chavanel + 1:24
  • Rang 6: C. Evans + 1:43

17:30 Uhr: WIGGINS macht's! Und wie! 35 Sekunden Vorsprung für den Mann in Gelb. Was für eine Demonstration.

17:29 Uhr: Evans im Ziel: 1:07 Minuten Rückstand für den Titelverteidiger.

17:26 Uhr: Nibali verliert 1:32 Minuten.

17:24 Uhr: Wir erwarten die Top-3 der Gesamtwertung im Ziel: Nur noch Nibali, Evans und Wiggins auf der Strecke.

17:23 Uhr: Haimar Zubeldia im Ziel mit 1:45 Minuten Rückstand, Denis Menchov verliert 1:32 Minuten auf Chris Froome.

17:20 Uhr: Der Abstand zwischen Wiggins und Froome: 16 Sekunden.

17:19 Uhr: Wiggins auf Siegkurs! Der Leader mit Bestzeit nach 31,5 km. Evans als Sechster 1:03 Minuten zurück.

17:17 Uhr: Chris Froome ist im Ziel. Die neue Bestzeit: 51:59 Minuten. 47,9 km/h im Schnitt. Unglaublich!

17:14 Uhr: Froome fordert seinen Chef, Brad Wiggins. Kann er diesen - wie schon in La Planche des Belles Filles - in die Knie zwingen?

17:12 Uhr: Jurgen van den Broeck erreicht das Ziel mit 2:12 Minuten Rückstand.

17:11 Uhr: Chris Froome, der die zweite Zwischenzeit passiert hat, konnte sein Tempo nicht ganz halten. Zwar liegt er immer noch klar vorne - 20 Sekunden vor van Garderen -, doch bei ZZ 1 waren es noch 24. Dennoch: Eine bravouröse Leistung des in Kenia geborenen Briten.

17:10 Uhr: Taaramae verteidigt seine Führung gegenüber Tony Gallopin hauchdünn. Nur wenige Sekunden entscheiden zugunsten des Esten.

17:06 Uhr: Rein Taaramae kommt ins Ziel mit rund zweieinhalb Minuten Rückstand.

17:03 Uhr: Es läuft alles auf das Stallduell Wiggins gegen Froome hinaus. Sky ProCycling damit erneut eine Klasse für sich.

17:00 Uhr: Wiggins unterbietet die Zeit von Froome! Knapp fünf Sekunden ist "Wiggo" schneller.

16:58 Uhr: Cadel Evans erreicht die erste Zwischenzeit. 56 Sekunden Rückstand auf Froome! Das ist verdammt viel für den guten Zeitfahrer.

16:55 Uhr: Keine überragende erste Zwischenzeit von Vincenzo Nibali. Auf Froome fehlen ihm 51 Sekunden.

16:53 Uhr: Fränk Schleck erreicht das Ziel mit mehr als drei Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen Fabian Cancellara.

16:52 Uhr: Haimar Zubeldia und Denis Menchov können das Tempo Froomes nicht mitgehen, beide liegen mehr als 45 Sekunden zurück - bei Zwischenzeit 1.

16:51 Uhr: Erste inoffizielle Zwischenzeiten besagen, dass Evans bereits rund eine halbe Minute auf Wiggins besagen.

16:50 Uhr: Tolle Zeitfahrposition von Brad Wiggins, der seinen Oberkörper kaum bewegt.

16:45 Uhr: Wahnsinns-Zwischenzeit (ZZ 1) von Chris Froome! Der Brite ist die Nummer 1 - zunächst. Mehr als 20 Sekunden Vorsprung.

16:44 Uhr: Es hat nicht ganz gereicht! Tejay van Garderen büßt auf den letzten Kilometern Zeit ein, neun Sekunden Rückstand für den US-Amerikaner.

16:39 Uhr: Bradley Wiggins ist soeben gestartet.

16:36 Uhr: Cadel Evans, der Titelverteidiger, rollt von der Startrampe.

16:34 Uhr: Herbe Enttäuschung für Levi Leipheimer. Mit 2:51 Minuten kommt er als 17. ins Ziel.

16:33 Uhr: Was für ein Krimi: Van Garderen bei der 2. ZZ nur zwei Sekunden vor Cancellara.

16:31 Uhr: Kurz vor der 2. ZZ schließt Tejay van Garderen zu Ivan Basso auf. Der Italiener ging drei Minuten früher ins Rennen.

16:30 Uhr: Denis Menchov ist unterwegs. Damit nur noch drei Fahrer, die auf ihren Start warten.

16:24 Uhr: Für Chris Froome (SKY) wird es ernst. Der Brite wird auf die Strecke geschickt.

16:21 Uhr: Velits derweil im Ziel - schneller als Martin. Rang drei für den Slowaken.

16:21 Uhr: Janez Brajkovic passiert die 1. ZZ. Rang fünf (+ 0:25).

16:13 Uhr: Wir reiben uns die Augen, doch es scheint zu stimmen: Tejay van Garderen setzt eine neue Bestmarke nach 16,5 km. Der US-Amerikaner unterbietet die Zeit von Cancellara am ersten Messpunkt um drei Sekunden.

16:12 Uhr: Der Mann in Weiß, Rein Taaramae, macht sich auf den Weg nach Besancon.

16:08 Uhr: Chavanel kommt ins Ziel - auf Rang zwei. Sein Rückstand beträgt 27 Sekunden.

16:08 Uhr: Vor acht Jahren wurde er in Besancon Dritter, heute ist er Vierter - bei der 1. ZZ.

16:04 Uhr: Aufgepasst auf Peter Velits. Der Slowake liegt bei ZZ 2 an dritter Position. 45 Sekunden fehlen auf Cancellara.

15:59 Uhr: Sylvain Chavanel zeigt weiter eine beeindruckend starke Leistung, er ist der einzige, der annähernd das Tempo Cancellaras halten kann. 26 Sekunden fehlen ihm bei der 2. ZZ.

15:57 Uhr: Fränk Schleck fährt die Startrampe runter.

15:52 Uhr: Die durchschnittliche Geschwindigkeit von Cancellara betrug übrigens 47,6 km/h.

15:48 Uhr: Die fünftbeste Zeit knallt Michael Rogers bei der 1. ZZ auf den Asphalt. 39 Sekunden fehlen ihm auf Cancellara.

15:46 Uhr: 52:21 Minuten - das ist die Zeit, die es zu schlagen gilt. Cancellara hat die bisherige Bestmarke von Tony Martin um 1:19 Minuten verbessert. Was für eine Machtdemonstration.

15:40 Uhr: Nachdem sich auch Levi Leipheimer auf der Strecke befindet, stehen nur noch 20 Athleten am Start.

15:38 Uhr: Auch Sylvain Chavanel will es heute wissen. Der Franzose hat bei der 1. ZZ nur sieben Sekunden Rückstand auf Cancellara.

15:36 Uhr: Fabian Cancellara korrigiert die Bestzeit bei ZZ 2 gehörig nach unten. 1:09 Minuten ist er nach 31,5 km schneller als Martin.

15:34 Uhr: Vor acht Jahren gab es ebenfalls ein Tour-Zeitfahren mit Ziel in Besancon. Lance Armstrong gewann seinerzeit vor Jan Ullrich und Andreas Klöden.

15:27 Uhr: Cancellara hat den drei Minuten vor ihm gestarteten Bauke Mollema eingeholt und zieht sofort am Niederländer vorbei.

15:24 Uhr: Michael Rogers, dreifacher Zeitfahr-Weltmeister, macht sich auf den Weg.

15:16 Uhr: Was für eine Machtdemonstration: Cancellara pulverisiert die Bestmarke Martins bei der ersten Zwischenzeit. Der Schweizer hat 39 Sekunden Vorsprung.

15:10 Uhr: Gustav Larsson hat die Ziellinie passiert, konnte die Top-3 allerdings nicht gefährden. Platz fünf steht auf der Anzeigetafel.

15:09 Uhr: Cancellara nähert sich langsam der ersten Zwischenzeit. Wir sind gespannt, ob "Fabü" die Bestzeit von Martin unterbieten kann.

15:03 Uhr: Bei der Frage nach dem Top-Favoriten auf den Tagessieg fallen in erster Linie zwei Namen: Fabian Cancellara und Bradley Wiggins. Alexandre Vinokourov sieht das etwas anders: "Ich glaube an Cadel (Evans)", so der Kasache.

15:00 Uhr: An der Spitze tut sich nicht viel, weiter dieselben Drei an der Spitze. Einzig bei der 2. Zwischenzeit kommt etwas Bewegung rein. Gustav Erik Larsson, Olympia-Silbermedaillengewinner von 2008, setzt die drittbeste Zeit.

14:54 Uhr: Fabian Cancellara hat in der Zwischenzeit die Strecke in Angriff genommen. Er ist der Mann, den es heute zu schlagen gilt.

14:53 Uhr: Apropos Eisel: Der 31-Jährige hat sich auf Twitter zu Wort gemeldet. "Harte Zeitfahr-Strecke. Nicht wirklich tricky, aber auch nicht viel (Zeit) zum Erholen. (Es geht) flach dahin. Perfekt für unsere Jungs!"

14:51 Uhr: Der einzige österreichische Tour-Starter, Bernhard Eisel, ist längst im Ziel. Der Steirer benötigte 59:49 Minuten für den durchaus anspruchsvollen Kurs mit einigen kleineren Steigungen und verliert 6:09 Minuten auf Martin.

14:48 Uhr: Aktuell liegt Tony Martin in Front. Für den Deutschen könnte es der letzte Auftritt bei der 99. Tour de France gewesen sein. Ein Ausstieg des Omega-Pharma-Akteurs steht im Raum.

14:45 Uhr: Hier ein paar Startzeiten:

  • 14:54 Uhr - Fabian Cancellara
  • 15:39 Uhr - Levi Leipheimer
  • 15:45 Uhr - Andreas Klöden
  • 16:24 Uhr - Chris Froome
  • 16:30 Uhr - Denis Menchov
  • 16:33 Uhr - Vincenzo Nibali
  • 16:36 Uhr - Cadel Evans
  • 16:39 Uhr - Bradley Wiggins

14:42 Uhr: Peter Sagan ist ins Rennen gegangen.

14:40 Uhr: Edvald Boasson Hagen, ein guter Zeitfahrer, kommt zur ersten Zwischenzeit. Sein Rückstand ist mit 1:21 Minuten enorm groß, aber auch verständlich. Der Tagessieg wäre für den Norweger kaum möglich, daher schont er sich - soweit möglich -, um in den nächsten Tagen wieder wertvolle Helferdienste für seinen Teamkollegen Wiggins leisten zu können.

14:30 Uhr: Wie steht's? Tony Martin, der Zeitfahr-Weltmeister, hat eine echte Duftmarke gesetzt und liegt mit einer Zeit von 53:40 Minuten in Führung. Jens Voigt zeigte ebenfalls eine außergewöhnlich starke Leistung, der Tour-Oldie hält vorerst Rang zwei.

14:20 Uhr: Führungswechsel in der Teamwertung. RadioShack-Nissan hat Sky abgelöst und den Platz an der Sonne eingenommen.

14:15 Uhr: Es war kein einfaches Unterfange, doch Rein Taaramae hat das Weiße Trikot verteidigt. Der Este musste die Besten gestern ziehen lassen, hielt den Rückstand jedoch in Grenzen und liegt noch 46 Sekunden vor Tony Gallopin.

14:10 Uhr: Zum Tagessieg sollte es nicht reichen, ganz leer ging Fredrik Kessiakoff gestern aber nicht aus. Der Schwede sicherte sich das Bergtrikot.

14:05 Uhr: Alles beim Alten in der Punktewertung. Peter Sagan hält seine Spitzenposition vor Matthew Goss und Andre Greipel.

14:00 Uhr: Der Mann in Gelb heißt auch heute Bradley Wiggins. Der Brite weist weiter zehn Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Cadel Evans auf.

13:30 Uhr: Die Tour steuert einem weiteren vorentscheidenden Teilstück entgegen. Während zahlreiche Fahrer das 41,5 km lange Zeitfahren von Arc-et-Sensans nach Besancon bereits absolviert haben, wärmen sich die Topfavoriten auf den Gesamtsieg erst auf.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen