Tour de France, 7. Etappe: Die erste Bergankunft

Aufmacherbild

Die 99. Tour de France führt die 198 Teilnehmer über 3.497 Kilometer von Lüttich (BEL) nach Paris. Dabei stehen ein Prolog und 20 Etappen auf dem Programm, die 59 Bergwertungen sowie drei Bergankünfte inkludieren.

Mit Bernhard Eisel ist ein Österreicher am Start, die Schweiz stellt drei Teilnehmer, Deutschland wird von 13 Profis vertreten. LAOLA1 ist täglich für euch dabei und berichtet im LIVE-Ticker über das Geschehen beim wichtigsten Radrennen der Welt.

ENDSTAND:

Tagessieger: Chris FROOME

18:50 Uhr: Wir sagen für heute tschüss und freuen uns schon auf die 8. Etappe, die sieben Bergwertungen inkludiert und über 157,5 km von Belfort nach Porrentruy führt. Wir berichten LIVE ab 14:30 Uhr. Bis dann!

17:32 Uhr: Viele Wechsel an der Spitze. Bradley Wiggins übernimmt Gelb, Rein Taaramae das Weiße Trikot, Chris Froome ist neuer Bergwertungs-Leader.

17:26 Uhr: Chris Froome: "Wir haben das Tempo kontrolliert, die Jungs haben einen überragenden Job gemacht. Es war nicht geplant, dass ich die Etappe gewinne. Ich konnte überhaupt nicht glauben, was da passiert ist."

17:19 Uhr: Die Top-5 heute:

  • Froome (SKY)
  • Evans (BMC) + 0:02
  • Wiggins (SKY) + 0:02
  • Nibali (LIQ) + 0:07
  • Taaramae (COF) + 0:19

17:15 Uhr: Froome macht's! Der Edeldomestike gewinnt vor Evans und Wiggins!

17:15 Uhr: Taaramae mit Problemen. Froooooome verdammt stark. Wahnsinn!

17:14 Uhr: Letzter Kilometer - Fünfkampf um den Sieg. Evans zieht an.

17:12 Uhr: Fünf Mann vorne, Schleck 42 Sekunden zurück, Cancellara mehr als eine Minute.

17:10 Uhr: Auch Menchov fällt zurück! Evans und Wiggins weiter bärenstark!. Nibali und Taaramae noch dabei, dazu Froome.

17:10 Uhr: Porte ist weg, nun muss Froome ran. Er ist letzter Helfer von Wiggins. Zubeldia und Rolland haben bei der Tempoverschärfung Probleme.

17:09 Uhr: Zubeldia fährt wieder ran an die erste Gruppe. Überraschend, dass er stärkster RadioShack-Fahrer ist.

17:08 Uhr: Porte macht das Tempo, insgesamt noch acht Fahrer in de rSpitzengruppe.

17:07 Uhr: Nibali hält sich stark, ist noch dabei. Evans und Froome ebenfalls. Wobei Froome für Wiggins fahren muss. Rolland, Menchov und Taaramae auch noch dabei.

17:05 Uhr: Wiggins hat noch zwei Helfer. Evans vorne dabei, Peraud und Rolland ebenfalls. Sanchez nun aber in Schwierigkeiten.

17:04 Uhr: Wir erleben ein Ausscheidungsrennen deluxe. Chavanel, Basso fallen ebenfalls weg, selbst Fränk Schleck muss reißen lassen. Andreas Klöden auch in Schwierigkeiten!

17:03 Uhr: Das war es auch für Tejay van Garderen! Das Weiße Trikot wird wohl wechseln.

17:02 Uhr: Thomas Voeckler auch in Schwierigkeiten. Und der Mann in Gelb, Fabian Cancellara, hat ebenfalls Probleme.

17:01 Uhr: Robert Gesink und Levi Leipheimer kommen nicht länger mit.

17:00 Uhr: Während Tony Martin zurückfällt, gibt Sky vorne weiter Vollgas. Tolle Team-Arbeit.

16:59 Uhr: Wir sind im Schlussanstieg!

16:58 Uhr: Jetzt doch Helfer bei van den Broeck. Trotzdem wird es für den Lotto-Kapitän verdammt schwer.

16:57 Uhr: Noch 6 Kilometer. Sagan fällt zurück, die Spitze wird in wenigen Augenblicken gestellt. Hinten nur noch rund 30 Leute, das Feld ist geteilt.

16:55 Uhr: Alejandro Valverde ebenfalls mit Defekt! Auch der Spanier fällt dadurch weit zurück.

16:53 Uhr: Wo sind seine Helfer? Überraschend muss sich der Belgier alleine rankämpfen. Das Feld ist lang gezogen, das Tempo ist ungemein hoch. Sky drückt richtig drauf.

16:52 Uhr: Van den Broeck muss nun den Rückstand wieder wettmachen. Derweil erreicht die Spitze die 10km-Marke.

16:51 Uhr: Das Feld lichtet sich weiter. Edvald Boasson Hagen (SKY) hält nun das Tempo hoch. DEFEKT derweil bei Jurgen van den Broeck!!!

16:49 Uhr: Gautier fällt in der Spitzengruppe zurück, Vande Velde im Hauptfeld!

16:48 Uhr: Noch 12 Kilometer. Noch 60 Sekunden Vorsprung.

16:47 Uhr: Zurück zu Garmin: Die Chance der US-Equipe auf einen Etappensieg ist gar nicht mal so klein. Ihre Fahrer haben allesamt Rückstand im zweistelligen Minutenbereich und stellen keine unmittelbare Gefahr für die Top-Favoriten dar.

16:45 Uhr: Uneinigkeit nun bei den Ausreißern. Fofonov hat attackiert, wird aber schnell wieder gestellt. Der Vorsprung beträgt derweil nur noch 1:10 Minuten.

16:44 Uhr: Liquigas und Garmin nun an der Spitze des Feldes. Liquigas macht sich bereit für Vincenzo Nibali, Garmin könnte auf Dan Martin setzen. Auch Christian Vande Velde ist ein starker Kletterer.

16:43 Uhr: Mark Cavendish will sich so schnell nicht geschlagen geben, der Brite hängt sich voll rein, um möglichst lange viel Windschatten genießen zu können.

16:39 Uhr: Immer mehr Fahrer verlieren nun den Anschluss. In erster Linie sind dies natürlich die Sprinter, die sich auf diesem Terrain alles andere als wohl fühlen. Matt Goss und Andre Greipel gehören zu den Abghängten.

16:34 Uhr: Für die Favoriten wird es langsam ernst. Sie müssen versuchen, möglichst weit vorne in den Anstieg zu kommen, um schnell auf Attacken reagieren zu können.

16:27 Uhr: Die Chancen der Ausreißergruppe schwinden beträchtlich. 28 Kilometer noch und der Vorsprung ist auf 2:35 Minuten geschmolzen.

16:11 Uhr: Der Schlussanstieg hat es heute durchaus in sich. Der letzte Kilometer ist im Schnitt 10,3 Prozent steil. Alle Etappenprofile gibt es rechts in der Diashow.

16:07 Uhr: Hinten macht weiter Sky gemeinsam mit BMC Racing das Tempo. Bradley Wiggins und Cadel Evans dürften sich demnach gut fühlen.

16:01 Uhr: Der Abstand zwischen Feld und Spitze hat sich indes verkleinert. 47 Kilometer vor dem Ziel halten wir bei 3:50 Minuten.

15:59 Uhr: Erneut sichert sich Sörensen zwei Punkte bei der Bergwertung.

15:54 Uhr: Manche Fans lernen einfach nicht dazu. Die Spitzengruppe wird von einem etwas zu aufdringlichen Zuschauer genervt. Gautier wirft ihm seine Trinkflasche nach. Es kommt leider immer wieder vor, dass die nötige Distanz zwischen Athlet und Fan nicht gewahrt wird.

15:50 Uhr: Die zweite Bergwertung rückt näher. 3,1 Kilometer (Schnitt 6,4 Prozent steil) geht es hoch zum Col du Mont de Fourche, einem Anstieg der 3. Kategorie.

15:46 Uhr: Die sieben Ausreißer haben 54 Kilometer vor dem Ziel ein Guthaben von 4:50 Minuten.

15:40 Uhr: Gute Zusammenarbeit in der Spitzengruppe. Gautier und Kollegen wissen, dass sie nur gemeinsam eine Chance haben.

15:32 Uhr: Was die Nachwuchswertung betrifft, so muss man heute einige Fahrer beobachten. Neben Tejay van Garderen, der das U25-Trikot trägt, auch Rein Taaramae, Tony Gallopin und Steven Kruijswijk. Letzter hat sich allerdings schon 4:30 Minuten Rückstand eingehandelt.

15:27 Uhr: Sollte die Ausreißergruppe wider Erwarten durchkommen, muss man Luis-Leon Sanchez und Michael Albasini wohl ganz oben auf der Liste haben. Beide sind nicht nur sehr clevere Rennfahrer, sie haben zudem die nötige Rennhärte und starke Kletter-Qualitäten. Chris Anker Sörensen darf man freilich auch nicht unterschätzen.

15:22 Uhr: Das Tempo im Feld bleibt hoch. Bernhard Eisel macht immer wieder Führungsarbeit für seinen Kapitän, den Briten Bradley Wiggins. 4:45 Minuten beträgt der neue Abstand.

15:19 Uhr: Schön zu sehen: Selbst der Weltmeister leistet Helferdienste. Mark Cavendish holt sich beim Sky-Teamfahrzeug Getränke, um diese an seine Kollegen zu verteilen.

15:14 Uhr: Jan Ullrich rudert derweil zurück: Aussagen, wonach Erfolge zu seiner Zeit nur mit Doping möglich gewesen seien, sollen aus dem Zusammenhang gerissen worden sei. Mehr dazu HIER!

15:12 Uhr: Gorka Verdugo (EUS) und Tyler Farrar (GRS) können das Tempo des Feldes nicht länger halten.

15:05 Uhr: Saxo Bank bleibt in Sachen Bergtrikot das bestimmende Team. Chris Anker Sörensen holt sich zwei Zähler am Col de Grosse Pierre.

14:57 Uhr: Der Abstand hat sich wieder leicht vergrößert. Bie noch 90 ausstehen Kilometern halten wir bei 5:10 Minuten. Die Spitze befindet sich bereits im Anstieg zum Col de Grosse Pierre (3. Kategorie).

14:51 Uhr: Den Sprint des Hauptfeldes entscheidet Peter Sagan souverän für sich.

14:47 Uhr: Die Spitzengruppe hat den Zwischensprintwertung erreicht: Die Top-3 sind Gautier, Fofonov und Sanchez.

14:45 Uhr: Zu guter Letzt: Martin Velits. Der Slowake gibt sein Tour-Debüt und rutschte für seinen Teamkollegen Stijn Vandenbergh ins Aufgebot, da dieser verletzungsbedingt absagen musste.

14:43 Uhr: Chris Anker Sörensen ist - gemeinsam mit Juan Jose Haedo - Interims-Kapitän bei Saxo Bank. Interimistisch natürlich deshalb, weil der eigentliche Star, Alberto Contador, aufgrund einer Sperre fehlt. Der Däne gewann 2008 die Bergankunft am Kitzbüheler Horn und nimmt seine vierte Tour in Angriff.

14:40 Uhr: Luis-Leon Sanchez ist jener Flüchtling, der die größten Erfolge vorzuweisen hat. Drei Etappensiege bei der Tour de France, vier bei Paris-Nizza sowie der Gesamtsieg 2009, dazu Gewinner der Clasica San Sebastian 2010. Der Rabobank-Profi ist ein Schlitzohr und zum bereits sechsten Mal bei der Tour dabei.

14:39 Uhr: Zurück zu den Ausreißern. Christophe Riblon bestreitet zum 5. Mal in Folge die Frankreich-Rundfahrt und soll für Ag2r die Kohlen aus dem Feuer holen. Der 31-Jährige hat bislang einen Etappensieg zu Buche stehen und wurde im letzten Jahr Gesamt-51.

14:38 Uhr: 100 Kilometer vor dem Ziel der neue Abstand: Die Ausreißer haben noch 4:50 Minuten Guthaben. Im Feld sorgen Sky und BMC für das Tempo.

14:36 Uhr: Cyril Gautier ist zum dritten Mal bei der "Grande Boucle" am Start und fährt für die Equipe Europcar, die sich bislang außerordentlich offensiv erwies und permanent in Ausreißergruppen vertreten ist.

14:35 Uhr: Dmitriy Fofonov ist Angestellter des Astana-Rennstalls und sorgte 2008 für Aufsehen, als er bei der Tour positiv getestet wurde.

14:33 Uhr: Michael Albasini fährt sei dieser Saison für das australische Team Orica-GreenEdge und gewann die Gesamtwertung der Katalonien-Rundfahrt. Darüberhinaus entschied der Schweizer auch eine Tour-de-Suisse-Etappe für sich. Vor drei Jahren triumphierte er bei der Ö-Tour, bei der heute im Einzelzeitfahren die Entscheidung fällt.

14:32 Uhr: Das sind jene sieben Fahrer, die sich frühzeitig vom Feld abgesetzt haben:

  • Michael Albasini (OGE)
  • Dmitriy Fofonov (AST)
  • Cyril Gautier (EUC)
  • Christophe Riblon (ALM)
  • Luis-Leon Sanchez (RAB)
  • Chris Anker Sörensen (STB)
  • Martin Velits (OPQ)

14:30 Uhr: Gleich mehrere Favoriten - Schleck, Valverde, Rolland, Gesink, um nur einige zu nennen - büßten wertvolle Zeit ein und sind nun umso mehr zum Attackieren verdammt. Das ist zwar bitter für die genannten Profis, sorgt aber für zusätzliche Spannung.

14:29 Uhr: Nicht mehr dabei sind u.a. Giro-Sieger Ryder Hesjedal, Ex-Weltmeister Oscar Freire und der Niederländer Wout Poels. Letzterer zog sich schwere innere Verletzungen zu. Wir wünschen gute Besserung!

14:28 Uhr: Arbeiten wir die gestrige Etappe noch einmal auf: Rund 25 Kilometer vor dem Ziel kam es zu einem heftigen Massencrash, der das Feld ordentlich durcheinander brachte. Zahlreiche Stars mussten aufgeben, viele weitere verloren wertvolle Zeit.

14:25 Uhr: Die aktuelle Rennsituation sieht wie folgt aus: Sieben Fahrer haben sich einen Vorsprung von 5:30 Minuten erarbeitet, dahinter fährt das Feld vorerst noch geschlossen.

14:20 Uhr: Das Team Sky Procycling führt die Teamwertung ein weiteres Mal an. Heute werden die Karten allerdings völlig neu gemischt.

14:15 Uhr: Weiter in Weiß: Tejay van Garderen.

14:10 Uhr: Noch führt Michael Morkov die Bergwertung an, sein Lead ist aber in Gefahr, denn ab nun gibt es die großen Punkte zu ergattern.

14:05 Uhr: Peter Sagan gelang es, die Führung mit dem dritten Tagessieg auszubauen. Der Slowake hält bei 209 Zählern, Matt Goss folgt mit 178 auf Rang zwei.

14:00 Uhr: Fabian Cancellara durfte sich heute zum vermutlich letzten Mal bei dieser Tour das Gelbe Trikot anziehen. Der Schweizer geht mit sieben Sekunden Vorsprung auf Bradley Wiggins in das achte Teilstück.

12:10 Uhr: Der Startschuss zur 7. Etappe ist erfolgt. 199 Kilometer gilt es zu bewältigen, darunter den Schlussanstieg nach La Planche des Belles Filles.

 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen