Tour de France, 5. Etappe: Rouen - Saint-Quentin

Aufmacherbild
 

Die 99. Tour de France führt die 198 Teilnehmer über 3.497 Kilometer von Lüttich (BEL) nach Paris. Dabei stehen ein Prolog und 20 Etappen auf dem Programm, die 59 Bergwertungen sowie drei Bergankünfte inkludieren.

Mit Bernhard Eisel ist ein Österreicher am Start, die Schweiz stellt drei Teilnehmer, Deutschland wird von 13 Profis vertreten. LAOLA1 ist täglich für euch dabei und berichtet im LIVE-Ticker über das Geschehen beim wichtigsten Radrennen der Welt.

ENDSTAND:

Etappensieger: Andre GREIPEL

 

17:47 Uhr: Fabian Cancellara verteidigt einmal mehr sein Leadertrikot, Bradley Wiggins und Sylvain Chavanel bleiben auf den weiteren Plätzen.

17:44 Uhr: Mark Cavendish (SKY) hatte heute keine Chance im Sprint, er wurde nur Vierter. Peter Sagan (LIQ) war in den Sturz kurz vor Ziel verwickelt und konnte keine Zähler für das Grüne Trikot sammeln. Trotzdem bleibt er Leader der Punktewertung.

17:29 Uhr: 150 Meter fehlen den Ausreißern! Was für ein Pech! Greipel siegt!

17:28 Uhr: Was für ein Finish! Ghyselinck am Ende. Urtasun greift an!

17:27 Uhr: Angriff von Ghyselinck!!!

17:26 Uhr: Noch 1,5 Kilometer. Vorsprung der Top-4: 10 Sekunden.

17:25 Uhr: Sturz im Hauptfeld! Wieder zahlreiche Fahrer am Boden.

17:19 Uhr: Weiter Zusammenarbeit in der Spitze, das überrascht. Zumeist greift einer wenige Kilometer vor dem Ziel an, um zumindest kämpferischster Fahrer zu werden.

17:15 Uhr: Das Feld lässt die Spitze zappeln. Matthieu Ladagnous, Jan Ghyselinck, Pablo Urtasun und Julien Simon halten 10 Kilometer vor dem Ziel in Saint-Quentin bei 45 Sekunden Vorsprung.

17:04 Uhr: Das Ausreißer-Quartett ist in Sichtweite! Das Feld befindet sich auf einer kilometerlangen Geraden, der Abstand ist jedoch unverändert.

16:55 Uhr: Jetzt geht's aber dahin. Die Sprinter-Teams haben noch einmal einen Gang draufgepackt. Nur noch 1:15 Minuten.

16:43 Uhr: An der Spitze herrscht weiter Einigkeit. Noch 35 Kilometer, Vorsprung: 2:10 Minuten.

16:35 Uhr: Popovych führt das Feld an, das nun 2:25 Minuten zurückliegt.

16:29 Uhr: Ivan Basso lässt sich trotz aller Stürze nicht aus dem Konzept bringen und bracht seine Gefühle in einem Tweet zum Ausdruck: "Die Tour ist die Tour. Großartig und so schön, so hart und so fordernd. Sie ist wie eine wunderschöne Achterbahn."

16:24 Uhr: Neuer Abstand: 2:10 Minuten. 52 Kilometer noch bis ins Ziel.

16:20 Uhr: An der Spitze wechseln sich RadioShack, Orica-GreenEdge und Lotto-Belisol ab. RadioShack für Leader Cancellara, Orica-GreenEdge für Goss, Lotto für Vortagessieger Greipel.

16:14 Uhr: Die Sprinter-Teams haben sich nun formiert undmachen gemeinsame Sache. Sofort schmilzt der Vorsprung der Ausreißer. Noch 57 Kilometer, noch 2:15 Minuten Zeitabstand.

16:07 Uhr: Nicht verschweigen wollen wir einen Meldung von "De Telegraaf": Angeblich sollen zahlreiche ehemalige Weggefährten von Lance Armstrong über dessen Doping-Praktiken ausgepackt haben. Ein spezieller Deal soll ihnen die Kronzeugenregelung samt verkürzte (6-monatiger) Sperre einbringen. Genannt werden Jonathan Vaughters (Garmin-Teamchef) sowie die Profis Levi Leipheimer, Christian Vande Velde, David Zabriskie und George Hincapie.

16:05 Uhr: Das Gelbe Trikot von Fabian Cancellara war heute nicht einmal virtuell in Gefahr. Der bestplatzierte Ausreißer ist Ladagnous mit mehr als acht Minuten Rückstand.

16:00 Uhr: Bernhard Eisel, Österreichs einziger Tour-Teilnehmer, musste gestern zu Boden. Bei einem Sturz zog er sich ein Cut über der rechten Augenbraue zu. Noch im Team-Bus wurde er mit vier Stichen genäht.

15:52 Uhr: Nach dem Zwischensprint hat das Feld hinten wieder etwas Tempo rausgenommen. Nachdem der Abstand zwischenzeitlich auf 2:45 Minuten fiel, halten wir inzwischen wieder bei 3:15 Minuten.

15:45 Uhr: Bei der Tour geht es nicht nur um Trikots und Siege. Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die die Profis glücklich machen. "Ich hatte heute einen Sieg! Dachte, ich habe meinen bequemen Polster verloren im letzten Hotel. Er war aber im Reisekoffer", so Sprinter Matt Goss gestern.

15:42 Uhr: Die Gruppe an der Spitze harmoniert gut. Die Ausreißer wissen, dass sie nur gemeinsam eine Mini-Chance haben, durchzukommen.

15:36 Uhr: Matthieu Ladagnous (FDJ) holt sich die Punktewertng vor Urtasun, Simon und Ghyselinck. Im Sprint des Hauptfeldes setzt sich Mark Cavendish (SKY) vor Goss durch.

15:32 Uhr: Zeitgleich mit der Tour findet die Österreich-Rundfahrt statt. Wer wissen will, wie es dort steht, der klicke HIER!

15:26 Uhr: Wir nähern uns dem Zwischensprint in Breteuil bei Kilometer 109 von 196,5.

15:23 Uhr: Noch 95 Kilometer, der Abstand schrumpft weiter. Nur noch 3:00 Minuten.

15:14 Uhr: Peter Sagan hat ja bereits anklingen lassen, Grün bis nach Paris tragen zu wollen. Daher wollen wir einen Blick auf die Punktewertung werfen: Hier die Top 5:

Peter Sagan 147 Punkte
Matthew Goss 92
Andre Greipel 87
Mark Cavendish 86
Edvald Boasson Hagen 81

15:09 Uhr: Ein Blick auf die Uhr: 104 Kilometer vor dem Etappenziel beträgt der Abstand zwischen Spitze und Feld 4:20 Minuten.

15:06 Uhr: Die letzten beiden Tage wurden von mehreren Stürzen überschattet. Auch Mark Renshaw, Sprinter im Team Rabobank, gehörte zu den Betroffenen. "Viel Haut (verloren), ich denke meine Hüfte wird morgen geschwollen sein. Hoffe, die anderen Jungs sind okay. Zeit mir einen gefährlicheren Sport als diesen", twitterte er gestern.

15:00 Uhr: Im Laufe des Tages musste ein weiterer Fahrer das Rennen aufgeben. Marcel Kittel (ARG), der von einem Magen-Darm-Infekt arg geschwächt wurde, stellte das Rad nach 39 Kilometern zur Seite.

14:48 Uhr: Der Abstand zwischen Fluchtgruppe und Peloton hat sich leicht verringert. 117 Kilometer vor dem Ziel sind es noch 5:00 Minuten.

14:39 Uhr: Hier ein paar Infos zu den vier Fahrern an der Spitze.

  • Ghyselinck gibt sein Debüt bei der Tour de France, der Belgier ist seit 2010 Profi und zählt zu den Allroundern im Cofidis-Team.
  • Ladagnous hingegen ist schon seit 2006 im Geschäft. Zwei Tour-Teilnahmen hat der FDJ-Profi bereits auf dem Buckel, ein Etappensieg war ihm noch nicht vergönnt.
  • Simon betritt wie Ghyselinck Tour-Neuland. Er fährt für Saur-Sojasun, eines von vier zweitklassigen Teams bei der "Grande Boucle", und ist im fünften Jahr Profi.
  • Urtasun war bereits auf der 1. Etappe in einer Fluchtgruppe, wurde dabei aber vom Feld gestellt. Nun versucht es der Spanier in Diensten Euskaltels bei seiner zweiten Tour-Teilnahme ein weiteres Mal.

14:33 Uhr: Und hier die Namen der vier Ausreißer:

  • Jan Ghyselinck (COF)
  • Matthieu Ladagnous (FDJ)
  • Julien Simon (SAU)
  • Pablo Urtasun Perez (EUS)

14:25 Uhr: Die aktuelle Rennsituation: Eine vierköpfige Spitzengruppe hat sich aufgemacht, den Sprintern ein Schnippchen zu schlagen. 130 Kilometer vor dem Ziel iegt sie 5:20 Minuten vor dem Peloton.

14:20 Uhr: Nichts Neues auch in der Teamwertung. Sky Procycling um Bernhard Eisel, Mark Cavendish und Bradley Wiggins steht auf der Eins.

14:15 Uhr: Wie an den Vortagen ist Tejay van Garderen der Mann, der das Weiße Trikot des besten Nachwuchsträgers inne hat.

14:10 Uhr: Das rotgepunktete Jersey befindet sich indes weiter auf den Schultern Michael Morkovs. Der Däne hat sich mit drei Attacken in Folge ein kleines Polster geschaffen und profitiert nun davon, dass heute keine Bergwertung ausgefahren wird. Mit neun Zählern hat er sieben mehr als die Nächstplatzierten.

14:05 Uhr: Nicht nur verteidigt, sondern sogar ausgebaut hat Peter Sagan (LIQ) seine Leader-Position in der Punktewertung. Der Slowake liegt mit 147 Zählern an der Spitze, Matthew Goss (OGE) hat als erster Verfolger bereits 55 Rückstand.

14:00 Uhr: Fabian Cancellara (RNT) erstrahlt weiterhin in Gelb. Der Schweizer nimmt den insgesamt 26. Tag (seit 2004) in diesem Trikot in Angriff und führt im Gesamtklassement weiter sieben Sekunden vor Bradley Wiggins (SKY).

12:30 Uhr: Der Startschuss zur fünften Etappe ist erfolgt. Über 196,5 Kilometer geht es von Rouen nach Saint-Quentin. Bergwertungen sucht man vergeblich, lediglich ein Zwischensprint steht nach 109 Kilometern auf dem Programm.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen