Tour de France: Das letzte Stelldichein in den Bergen

Aufmacherbild
 

Die 99. Tour de France führt die Teilnehmer über 3.497 Kilometer von Lüttich (BEL) nach Paris. Dabei stehen ein Prolog und 20 Etappen auf dem Programm, die 59 Bergwertungen sowie drei Bergankünfte inkludieren.

Mit Bernhard Eisel ist ein Österreicher am Start, die Schweiz stellt drei Teilnehmer, Deutschland wird von 13 Profis vertreten. LAOLA1 ist täglich für euch dabei und berichtet im LIVE-Ticker über das Geschehen beim wichtigsten Radrennen der Welt.

ENDSTAND:

Etappensieger: Alejandro VALVERDE

 

18:25 Uhr: Liebe User!

Das war's für heute, wir wünschen euch einen schönen Abend und lesen uns hoffentlich morgen wieder. Dann steht Etappe 18 auf dem Rennplan. Diese läuft über 222,5 km von Blagnac nach Brive-la-Gaillarde. Wir berichten ab 15:30 Uhr. Schönen Abend und bis dann!

17:31 Uhr: Die Gesamtwertung nach 17 Etappen:

  • Leader: Bradley Wiggins (SKY)
  • Rang 2: Chris Froome (SKY) + 2:05 min
  • Rang 3: Vincenzo Nibali (LIQ) + 2:41
  • Rang 4: Jurgen van den Broeck (LTB) + 5:53
  • Rang 5: Tejay van Garderen (BMC) + 8:30

17:23 Uhr: Die Tageswertung:

  • Sieger: Alejandro Valverde (MOV)
  • Rang 2: Chris Froome (SKY) + 0:19
  • Rang 3: Bradley Wiggins (SKY) + 0:19
  • Rang 4: Thibaut Pinot (FDJ) + 0:22
  • Rang 5: Pierre Rolland (EUC) + 0:26
  • ...
  • Rang 7: Vincenzo Nibali (LIQ) + 0:37

17:16 Uhr: Nach und nach trudeln die Fahrer ein. Van den Broeck, Rolland, van Garderen, Nibali, Horner.

17:16 Uhr: Froome und Wiggins setzen sich am Ende noch einmal ab, kommen knapp 18 sec hinter Valverde ins Ziel.

17:15 Uhr: Valverde ist im Ziel!

17:15 Uhr: Etwas verwunderlich ist die Sky-Taktik schon. Froome wird damit die Chance auf den Etappensieg genommen. Und Wiggins hätte auch bei freier Fahrt für Froome die Führung behalten.

17:13 Uhr: Pinot ist bei Froome und Wiggins! Grandiose Leistung des FDJ-Profis.

17:13 Uhr: Nibali bricht ein, der Italiener verliert heute viel Zeit.

17:12 Uhr: Immer wieder reißt Froome eine Lücke, Wiggins hat Schwierigkeiten. Immer wieder muss Froome warten. Die Konkurrenz kann beide nicht halten, liegt aber nicht allzu weit zurück.

17:11 Uhr: Valverde hat noch 2 km und etwas mehr als 40 sec.

17:10 Uhr: FROOME muss wieder warten! Unglaubliche Szenen. Froome demonstriert, dass er der Stärkste ist. Was für eindrucksvolle Momente.

17:09 Uhr: FROOME UND WIGGINS ziehen davon!!! Froome wirkt jetz tam stärksten, macht das Tempo.

17:08 Uhr: Nibali und van Garderen sind weg!!! Nur noch fünf Verfolger: Froome, Wiggins, Rolland, Pinot, van den Broeck. Noch 1:00 min Rückstand.

17:07 Uhr: Horner mit Problemen, van Garderen und Nibali beißen ohne Ende. Froome nun mit der Tempoarbeit, sieht wieder gut aus.

17:06 Uhr: Bradley Wiggins macht jetzt das Tempo. Vincenzo Nibali machte auf den letzten Metern am Peyresourde nicht den besten Eindruck, Froome allerdings auch nicht.

17:06 Uhr: Es sieht gar nicht schlecht aus für Valverde. Wenn er so weiter fährt, könnte es reichen.

17:04 Uhr: Rolland, Horner und Nibali die übrigen drei.

17:03 Uhr: Aktuell acht Mann in der Verfolgung. Wiggins, Pinot, Froome, van den Broeck, van Garderen sind dabei.

17:02 Uhr: Wahnsinn, die Pinot!!! Der jüngste Tour-Teilnehmer greift an! Froome hat leichte Schwierigkeiten!!!

17:02 Uhr: Noch 6 km für Valverde, noch 1:30 min Vorsprung.

17:01 Uhr: Vincenzo Nibali fährt das Loch zu. Basso und Klöden haben nun aber Probleme.

17:00 Uhr: Angriff von Jurgen van den Broeck! Pierre Rolland und Thibaut Pinot gehen hinterher.

16:59 Uhr: Wichtig für den Kampf ums Weiße Trikot: Tejay van Garderen und Thibaut Pinot sind noch dabei. Cadel Evans hat hingegen Schwierigkeiten und verliert den Anschluss.

16:57 Uhr: Valverdes Vorsprung schmilzt auf 1:50 min. Wir warten indes auf Attacken von Vincenzo Nibali und/oder Jurgen van den Broeck, der mit Vanendert eine Relaisstation hätte.

16:56 Uhr: Während Klöden zurück in der Gruppe ist, verschafft sich Vanendert in etwa 10 sec Vorsprung. Dagegen fällt Michael Rogers zurück!

16:54 Uhr: Erster Angriff in der Spitzengruppe! Jelle Vanendert, im Vorjahr bereits Etappensieger, setzt sich ab.

16:53 Uhr: Valverde hat noch 10 km vor sich. Sein aktueller Vorsprung: 2:20 min.

16:52 Uhr: Die Favoritengruppe ist noch relativ groß, an die 20 Fahrer. Evans, Menchov, Rolland sind noch dabei. Natürlich auch Wiggins, Froome und Nibali.

16:49 Uhr: Defekt bei Andreas Klöden! Er steigt wieder aufs Rad und hat Zubeldia neben sich. Warten will er nicht. Warum, ist auch klar: Einerseits ist ein fünfter Platz, der zudem längst nicht gesichert ist, für RadioShack nicht das, was man sich vorstellte. Andererseits geht es für die Equipe um die Teamwertung. Da nur noch sechs Fahrer übrig sind, wird jeder vorne gebraucht.

16:46 Uhr: 12 km vor dem Ziel weist Valverde einen Vorsprung von 2:25 min auf.

16:46 Uhr: Haimar Zubeldia hat Probleme! Der Spanier ist Gesamt-Fünfter.

16:46 Uhr: Auch für Martinez hat die Stunde geschlagen. Das Peloton ist nur noch wenige Sekunden hinter dem Spanier. Indes ist nun Ivan Basso der Mann, der für das Tempo sorgt.

16:43 Uhr: Auch Rui Costa wird eingeholt, damit nur noch Alejandro Valverde und Egoi Martinez vor dem Peloton.

16:38 Uhr: Erst Kessiakoff, dann Kadri und Voeckler, nun auch Leipheimer. Binnen weniger Augenblicke wird einer nach dem anderen vom Peloton gestellt. Vorne noch immer Valverde, dahinter Martinez und Costa.

16:37 Uhr: Im Feld ist es weiter Dominik Nerz, der sich vor Basso und Nibali spannt. Tolle Leistung des Deutschen.

16:36 Uhr: Riesenglück für Costa! Der Portugiese ist zu schnell dran und erwischt eine Kurve nicht mehr. Die Auslaufzaune war weit genug, um das Schlimmste zu verhindern. Ein Zeitverlust bleibt ihm aber nicht erspart.

16:35 Uhr: Valverde ist wieder im Anstieg.

16:33 Uhr: Bevor es wieder berghoch geht, ein paar Zahlen zum Anstieg. Zunächst sind es rund 9,5 km bis zum Col de Peyresourde. Anschließend folgt eine 3 km lange Abfahrt, ehe es ins Etappenziel nach Peyragudes geht. Dieser Gegenanstieg ist 4 km lang.

16:29 Uhr: Voeckler schließt in der Abfahrt zu Leipheimer und Kadri auf.

16:26 Uhr: Die Rennsituation: Valverde führt eine knappe Minute vor dem Duo Martinez/Costa, dahinter eine Gruppe um Leipheimer. Voeckler und Kessiakoff sind rund 2:00 min zurück, das Feld weitere 30 sec dahinter.

15:39 Uhr: Am linken Ellbogen hat es den Australier erwischt, nun fährt er aber endgültig zurück ins Feld. Aufatmen bei Sky!

15:34 Uhr: Porte hat derweil den Anschluss an die Wagenkolonne wiederhergestellt und lässt sich von den Tour-Docs verarzten.

15:34 Uhr: Die Spitzengruppe, die sich von Beginn an uneinig war, ist in zwei Teile zerfallen. Plaza, Kadri, Azanza und Izaguirre haben sich vom Rest abgesetzt.

15:32 Uhr: Vincenzo Nibali plant heute einen letzten Angriff auf das Sky-Duo Wiggins/Froome und spannt seit einigen Kilometern seine Teamkollegen vor das Feld, damit diese hohes Tempo anschlagen.

15:24 Uhr: Probleme in der Verpflegungszone! Mark Cavendish hat es erwischt, dazu auch Richie Porte. Beide müssen vom Rad - man hat nicht gesehen, ob es tatsächlich ein Sturz war.

15:18 Uhr: Wir haben mal nachgerechnet (doppelt und dreifach): Insgesamt sind 11 Teams an der Spitze vertreten, vier davon mit mehr als einem Mann: Astana und Ag2r haben zwei Mann dabei, Euskaltel und Movistar sogar drei.

15:15 Uhr: Hier die Namen der Ausreißer, geordnet nach ihrer Platzierung im Gesamtklassement:

Egoi Martinez, Rui Costa, Alejandro Valverde, Sandy Casar, Thomas Voeckler, Laurens ten Dam, Levi Leipheimer, Alexandre Vinokourov, Gorka Izaguirre, Jean-Christophe Peraud, Fredrik Kessiakoff, Johnny Hoogerland, Simone Stortoni, Jorge Azanza Soto, Pieter Weening, Blel Kadri, Ruben Plaza.

15:11 Uhr: Die Zwischensprintwertung ist erreicht. Blel Kadri setzt sich durch und staubt 20 Zähler ab, Sandy Casar wird Zweiter (17).

15:05 Uhr: Drei Bergwertungen gab es bisher. Hier die Ergebnisse:

1. Bergwertung (Col de Mente, 1. Kategorie)

  • Rang 1: Thomas Voeckler (EUC) 10 Punkte
  • Rang 2: Fredrik Kessiakoff (AST) 8
  • Rang 3: Pierre Rolland (EUC) 6
  • Rang 4: Alejandro Valverde (MOV) 4
  • Rang 5: Sandy Casar (FDJ) 2
  • Rang 6: Edvald Boasson Hagen (SKY) 1

2. Bergwertung (Col des Ares, 2. Kategorie)

  • Rang 1: Thomas Voeckler (EUC) 5 Punkte
  • Rang 2: Fredrik Kessiakoff (AST) 3
  • Rang 3: Sandy Casar (FDJ) 2
  • Rang 4: Egoi Martinez (EUS) 1

3. Bergwertung (Colte de Burs, 3. Kategorie)

  • Rang 1: Thomas Voeckler (EUC) 2 Punkte
  • Rang 2: Fredrik Kessiakoff (AST) 1

15:00 Uhr: Die aktuelle Rennsituation: Eine 17-köpfige Spitzengruppe hat sich nach dem ersten Berg gebildet. Diese befindet sich knapp drei Minuten vor dem Hauptfeld um die Favoriten.

13:00 Uhr: Die "Causa Schleck" hat die RadioShack-Profis zweifellos erschüttert, an ihrer Leistungsfähigkeit hat sich nichts geändert. Die Equipe liegt in der Teamwertung weiter voran, Sky ProCycling (+ 17:18 min) und Astana (+ 28:53 min) folgen dahinter.

13:00 Uhr: Tejay van Garderen kommt dem Sieg in der Nachwuchswertung immer näher. Mit einer tollen Leistung gestern hat er das Weiße Trikot gegenüber Thibaut Pinot (FDJ) abgesichert. Der BMC-Profi liegt 3:48 min voran. Neuer Dritter ist der Niederländer Steven Kruijswijk (RAB) mit 45:26 min Rückstand.

13:00 Uhr: Das Pendel schlägt wieder für Thomas Voeckler aus. Mit einem Husarentitt auf der Königsetappe schob sich der Franzose in der Bergwertung mit nunmehr 107 Zählern am Schweden Fredrik Kessiakoff (AST), der auf 103 Punkte kommt vorbei. Dritter ist der Däne Chris Anker Sörensen (STB) mit 77 Zählern.

13:00 Uhr: Das alte und neue Bild in der Punktwertung: Peter Sagan (LIQ) liegt mit 356 Punkten an der Spitze, Andre Greipel (LTB) rangiert mit 254 an Position zwei, der drittplatzierte Matthew Goss (OGE) kommt auf 203.

13:00 Uhr: In den Top-3 der Gesamtwertung kam es zu keinen Veränderungen, Bradley Wiggins liegt weiter 2:05 min vor seinem Sky-Teamkollegen Chris Froome, das Podest wird von Vincenzo Nibali (+ 2:23 min) aus dem Liquigas-Rennstall komplettiert. Dahinter kam es zu einer nicht unwesentlichen Verschiebung, Cadel Evans (BMC) fiel nach einem rabenschwarzen Tag an die siebente Position zurück.

13:00 Uhr: Schon nach knapp 20 km geht es berghoch zur Bergwertung des Col de Mente (1. Kategorie). Das Finish hat ebenfalls in sich. Zunächst geht es rauf zum Port de Bales (Hors Categorie, nach der Abfahrt folgt der Col de Peyresourde. An diesem wird heute keine Bergwertung abgenommen, stattdessen erst - nach einer kleinen Abfahrt und einem steilen Gegenanstieg - in Peyragudes (1. Kategorie). Dies ist die letzte Bergankunft und für viele somit die letzte Chance, noch ein großes Ding abzuschießen.

13:00 Uhr: Der scharfe Start ist erfolgt, die 17. Etappe der 99. Tour de France läuft. Es ist ein verhältnismäßig kurzes Teilstück mit 143,5 km, hat aber gleich mehrere Tücken parat. 153 der 198 in Lüttich gestarteten Teilnehmer sind noch mit von der Partie.

16:25 Uhr: Auch am heutigen Tag wieder unzählige Fans an der Strecke - und das, obwohl das Wett nicht sonderlich gut ist. Tolle Fanbilder gibt's übrigens links in der Diashow zu bewundern.

16:23 Uhr: Das Ergebnis der Bergwertung am Port de Bales (HC):

  • Rang 1: Alejandro Valverde (25 Punkte)
  • Rang 2: Egoi Martinez (20)
  • Rang 3: Rui Costa (16)
  • ...
  • Rang 6: Thomas Voeckler (10)
  • Rang 7: Fredrik Kessiakoff (8)

16:21 Uhr: Auch das Feld hat den Port de Bales bezwungen.

16:20 Uhr: Martinez ist an Costa vorbei gezogen und wird Zweiter an der Bergwertung vor dem Portugiesen. Voeckler/Kessiakoff kommen auch gleich drüber.

16:18 Uhr: Valverde hat die Bergwertung erreicht!

16:17 Uhr: Flüssiger Tritt weiterhin von Valverde, der seinen Vorsprung ausbauen kann. Das Feld liegt 2:20 min zurück. Voeckler/Kessiakoff nur noch 30 sec vor den Klassementfahrern. Costa liegt als Zweiter rund 35 sec hinter seinem Movistar-Teamkollegen Valverde.

16:11 Uhr: Rund 2,5 km hat Valverde noch bis zum Gipfel.

16:10 Uhr: Costa kann das Tempo seines Kapitäns nicht mitgehen. Valverde nun solo in Front.

16:06 Uhr: ATTACKE von Alejandro Valverde! Der Spanier schließt sofort zu Rui Costa auf und lässt diesen nun die Tempoarbeit verrichten. Der Portugiese kann sich damit für eindrucksvolle Helferdienste Valverdes bei der Tour de Suisse bedanken.

16:06 Uhr: Laurens ten Dam, einer der 17 Ausreißer, wird vom Feld geschluckt.

16:03 Uhr: Für Bergwertungs-Leader Thomas Voeckler sind es noch 5 km bis zur Bergwertung.

16:02 Uhr: Der Deutsche Dominik Nerz holt alles aus sich heraus, um seinem Kapitän Vincenzo Nibali zu dienen. Schert er aus, bleibt nur noch Ivan Basso als Tempomacher.

16:01 Uhr: Kadri hat den Kontakt verloren. Noch vier Verfolger hinter Costa. Eine Gruppe dahinter dann die Gruppe Voeckler/Kessiakoff.

15:57 Uhr: Während Rui Costa nur wenige Meter Vorsprung hat, kann sich Vincenzo Nibali nur noch zweier Helfer bedienen.

15:55 Uhr: Rui Costa war es, der attackiert hat. Dahinter fünf Mann: Gorka Izaguirre, Egoi Martinez, Blel Kadri, Alejandro Valverde, Levi Leipheimer.

15:54 Uhr: Einige Verfolger haben sich wieder rangekämpft an Kadri und Izaguirre. Es herrscht weiter Uneinigkeit. Sofort gibt es wieder eine Attacke.

15:48 Uhr: 41 km noch bis ins Ziel, rund 9 bis zur Bergwertung.

15:47 Uhr: Oh, jetzt geht's aber schnell. Das Feld zerbröselt in viele Einzelteile, auch Liquigas ist nun dezimiert. Einer nach dem anderen fällt zurück. Aber: Liquigas macht weiter Tempo - nun aber nur noch vier Mann (inklusive Nibali) vorne.

15:46 Uhr: Immer noch die komplette Liquigas-Mannschaft vor das Feld gespannt. Nibali muss sich wirklich bärenstark fühlen.

15:43 Uhr: Azanza hat sich für Izaguirre aufgerieben und fällt zurück. Damit nur noch zwei Mann ganz vorne: Gorka Izaguirre und Blel Kadri.

15:41 Uhr: Die drei Movistar-Profis fahren an der Spitze der Verfolgergruppe. Da wird wohl für Alejandro Valverde Tempo gemacht. Der Spanier zählt zu den Enttäuschungen der bisherigen Tour und konnte sich noch nicht wirklich in Szene setzen.

15:39 Uhr: Ganz vorne nun nur noch drei Spitzenfahrer. Plaza ist zurückgefallen. Die 14 Verfolger weisen 35 sec Rückstand auf, das Feld liegt 2:45 min zurück.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen