Tour de France ohne Schlecks?

Aufmacherbild
 

Der Machtkampf bei Radioshack-Nissan-Trek erreicht eine neue Dimension. Teamboss Johan Bruyneel zeigt sich nach dem Giro-Ausstieg Fränk Schlecks weiter unversöhnlich und will nicht ausschließen, den 32-Jährigen und seinen Bruder Andy bei der Tour de France zuhause zu lassen. "Da gibt es Fabian Cancellara, aber nach ihm hat keiner einen Fixplatz für die Tour de France", so Bruyneel in seiner "Telesport"-Kolumne. Die Ergebnisse seiner Fahrer - Cancellara ausgenommen - seien "inakzeptabel".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen