Froome: "Ein offenes Rennen"

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Chris Froome sieht keinen klaren Favoriten für die Tour de France 2014. "Diese Tour ist ein sehr offenes Rennen", so der britische Sky-Profi. "Es gibt mehrere große Champions, man braucht sich nur Alberto Contador und seine Leistungen anschauen." Er selbst sieht sich als einen der Anwärter auf das gelbe Trikot: "Mein größtes Ziel ist es, vor dem Zeitfahren am vorletzten Tag zumindest in Reichweite des Gelben Trikots zu sein, wenn ich es schon nicht selbst trage."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen