Eisel in Wels und Bischofshofen

Aufmacherbild

Das Sky-Team zählte nach dem Sturz von Titelverteidiger Chris Froome und der Erkrankung von Richie Porte zu den Verlierern der 101. Tour de France. Bernhard Eisel, als einziger Österreicher am Start und bei der Schlussetappe in Paris 6., fühlt sich nach seiner 10. Tour-Ankunft dennoch als Sieger. Der Steirer spricht von einer "merkwürdigen, aber großartigen Rundfahrt". Der 33-Jährige ist nun bei Kriterien in Österreich zu sehen. Eisel startet in Wels (Mittwoch) und Bischofshofen (Donnerstag).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen