Cavendish: Keine Brüche

Aufmacherbild

Mark Cavendish kam bei seinem Sturz im Zielsprint der ersten Etappe der Tour de France ohne Knochenbrüche davon. Der britische Sprinter erlitt allerdings eine Luxation des Schultergelenks und Bänderrisse. Der 29-Jährige will erst vor dem Start der 2. Etappe entscheiden, ob er weiterfahren wird. Der Australier Simon Gerrans, der von Cavendish zu Fall gebracht wurde, zog sich lediglich Hautabschürfungen zu. Cavendish nimmt die Schuld am Sturz auf seine Kappe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen