Pinot Schuld an Valverde-Problem

Aufmacherbild

Alejandro Valverdes Zeitverlust auf der 14. Etappe der Tour de France resultierte nicht aus einer Schwäche des Spaniers, sondern aufgrund eines Defekts. "Etwa 3,5 Kilometer vor dem Ziel ist mir (Thibaut) Pinot unabsichtlich gegen meine Schaltung gefahren", erklärt der Movistar-Kapitän. "Danach konnte ich auf dem kleinen Kettenblatt nicht mehr vernünftig schalten." Valverde büßte 34 Sekunden auf Pinot und Romain Bardet (Ag2r) ein, blieb aber Gesamt-Zweiter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen