Peraud trotzt Schlüsselbeinbruch

Aufmacherbild
 

Der beste Franzose bei der Tour de France, Jean-Christophe Peraud, kommt im Training vor dem Einzelzeitfahren der 17. Etappe schwer zu Sturz. Bei Untersuchungen im Krankenhaus stellt sich heraus, dass sich der Gesamt-Neunte das Schlüsselbein bricht. Aufgeben kommt für den Teamkapitän von AG2R La Mondiale allerdings nicht in Frage. "Ich fahre weiter", kündigt der 36-Jährige an. Peraud will seine bisherige Bestleistung - 2009 wurde der Gesamt-Neunter - unbedingt verbessern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen