Martin erneuert Tour-Kritik

Aufmacherbild

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin übt erneut Kritik an der Alpe d'Huez-Abfahrt. "Das ist absolut verantwortungslos von der Tour-Organisation. Sie spielen mit unserem Leben", so Martin über die Abfahrt auf schlechtem Asphalt ohne Leitplanken. "Vielleicht muss erst was passieren, dass jemand da die Grätsche macht. Ich weiß nicht, warum das sein muss." Bisher endeten die Etappen in Alpe d'Huez mit einer Bergankunft, heuer wird der Berg zweimal bezwungen, somit müssen die Fahrer auch hinunter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen