Froome wütend über Dopingfragen

Aufmacherbild

Ein wütender Chris Froome verlässt am zweiten Ruhetag die Pressekonferenz im Teamhotel pünktlich nach den vereinbarten 15 Minuten. "Hier sitze ich nach dem größten Sieg meiner Karriere und werde beschuldigt, ein Lügner und Betrüger zu sein", wehrt sich der Sky-Profi gegen Dopingfragen rund um seinen bemerkenswerten Sieg am Mont Ventoux auf der 15. Etappe. "Ich habe lange und hart trainiert. Es war eine Schlacht, bis ich zu dieser Form gekommen bin", erklärt der 28-Jährige seinen Erfolg.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen