100. Tour bisher ohne Dopingfall

Aufmacherbild

Die 100. Tour de France sorgt bislang ausschließlich durch sportliche Leistungen für Aufsehen - auch nach zwei Wochen gibt es noch keinen Dopingfall. Dabei führen die französische Anti-Doping-Agentur (AFLD) und der Radsport-Weltverband in Kooperation unzählige Tests durch. "Ich habe das Gefühl, sie stehen jeden Morgen beim Frühstück", so Rolf Aldag vom Team Omega Pharma. Teamarzt Helge Riepenhof bestätigt: "Dass jene Fahrer, die vorne mitfahren, in dieser Fülle kontrolliert werden, ist neu."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen