Schleck: "Nichts falsch gemacht"

Aufmacherbild

Auch die B-Probe des Luxemburgers Fränk Schleck ist positiv ausgefallen. Der 32-Jährige verkündet am Freitag selbst, dass die A-Probe bestätigt und auch in der zweiten das Diuretikum Xipamid nachgewiesen wurde. "Ich war Zeuge der Analyse der B-Probe", so der RadioShack-Profi. Schleck beteuert indes weiter seine Unschuld: "Ich weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe. Ich werde weiter versuchen, herauszufinden, wie diese Substanz in meinen Körper gelangt ist."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen