Martin erleidet Kahnbeinbruch

Aufmacherbild
 

Tony Martin erleidet bei seinem schweren Sturz auf der ersten Etappe der Tour de France einen Kahnbeinbruch. Dies stellt sich bei genaueren Untersuchungen im Krankenhaus heraus. Der Deutsche, im Team Omega Pharma-Quickstep engagiert, will auf die Zähne beißen und die Rundfahrt trotz allem fortsetzen. "Er geht an den Start. Wir schauen von Tag zu Tag", erklärt sein Manager Jörg Werner. Indes hat Luis Leon Sanchez (RAB) Glück im Unglück, er kommt mit Prellungen davon.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen