Experte wegen Schleck verwundert

Aufmacherbild
 

Der positive Test bei Fränk Schleck löst beim Doping-Experten Wilhelm Schänzer Verwunderung aus. "Ich habe die Meldung mit Unverständnis zur Kenntnis genommen", so der Leiter des Instituts für Biochemie der Sporthochschule Köln. Er führt aus: "Ich hatte nicht erwartet, dass ein Sportler noch Diuretika einsetzt, da diese ziemlich leicht nachzuweisen sind." Für den Sport sei die "Causa Schleck" ein herber Rückschlag, werfe er doch "kein gutes Licht" auf den Rad-Zirkus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen