Nur ein Dopingfall bei der Tour

Aufmacherbild
 

Die Ergebnisse sämtliche Dopingtests bei der Tour de France sind da - und sie sind negativ. Abgesehen vom bereits überführten Russen Alexandr Kolobnev bleibt dem Radsport damit ein weiterer Dopingskandal erspart. Pat McQuaid, Präsident des Weltverbandes UCI, freut es: "Es zeigt, dass die Fahrer mittlerweile anders handeln und denken. Unser Sport ist auf dem richtigen Weg und wir werden weiterhin alles daran setzen, diese Entwicklung fortzusetzen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen