Martin schimpft über Tour-Bosse

Aufmacherbild
 

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (OPQ) lässt kein gutes Haar an den Organisatoren der Tour de France. Der Deutsche kritisiert Direktor Christian Prudhomme und sein Team für die Streckenführung der 18. Etappe, in der der Anstieg nach Alpe d'Huez zweimal bewältigt werden muss. Dabei stößt ihm die Abfahrt vom Col de Sarenne sauer auf. "Die Straße ist alt, schmal, die Fahrbahn schlecht, keine Leitplanken. Bei einem Fahrfehler geht es 30 Meter im freien Fall runter. Das ist verantwortungslos."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen