Froome: Brüche an beiden Händen

Aufmacherbild
 

Chris Froome hat sich bei seinen insgesamt drei Stürzen bei der Tour de France, aus der er während der 5. Etappe ausgestiegen ist, schwerer verletzt als zunächst angenommen. Wie der Brite, der im Vorjahr die große Schleife durch Frankreich für sich entscheiden konnte, bekanntgibt, hat er sich das linke Handgelenk gebrochen und auch an der rechten Hand Knochenbrüche erlitten. Somit ist auch fraglich, ob der Sky-Kapitän von 23. August bis 14. September bei der Vuelta an den Start gehen kann.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen