Froome alleinige Nummer eins bei Tour de France

Aufmacherbild
 

Die Führung des Rad-Teams Sky hat am Montag alle Spekulationen über den Leader bei der am 29. Juni auf Korsika beginnenden Tour de France beendet.

Team-Manager Dave Brailsford teilte mit, dass Chris Froome in Frankreich die alleinige Nummer 1 sein werde.

"Es ist wesentlich, dass Klarheit über das Ziel herrscht, daher nehmen wir die Tour mit einem Leader in Angriff", wurde Brailsford auf der Team-Website zitiert.

Wiggins wollte Double

Vorjahrs-Gewinner Bradley Wiggins hatte nach seinem Erfolg vor Helfer Froome angekündigt, diesen 2013 zu unterstützen, vergangene Woche aber gemeint, er wolle das Double Giro-Tour schaffen.

Der Rennstall, für den auch der Steirer Bernhard Eisel fährt, hievte nun endgültig den in Kenia geborenen Briten Froome in die Führungsposition.

"Nach seinen verbesserten Leistungen in dieser Saison ist es unser Plan, so wie er es schon seit Jänner war, ihn bei der Tour das Team führen zu lassen", erklärte Brailsford.

Froome mit starkem Frühjahr

Wiggins, der sich heuer von Beginn an auf den Sieg im Giro d'Italia konzentriert hat, war im Vorjahr dank der intern festgesetzten Nummer-1-Position zum Tour-Gewinner avanciert, obwohl Froome in den Bergen teils einen stärkeren Eindruck vermittelt hatte.

Der spätere Zeitfahr-Olympiasieger hatte daraufhin betont, 2013 seinen Helfer Froome unterstützen zu wollen.

Der 27-jährige Froome hat heuer bereits die Oman-Rundfahrt, das Criterium International und die Tour de Romandie gewonnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen