Furdi triumphiert vor Zoidl

Aufmacherbild

Mit einem slowenischen Sieg endet das zweite Rennen der Tchibo Top.Rad.Liga. Blaz Furdi vom Tirol Cycling Team triumphiert beim GP Sportland Niederösterreich nach 157,4 Kilometern. Dabei setzt er sich zwei Sekunden vor Riccardo Zoidl (RC Arbö Wels Gourmetfein) durch, der damit die Führung in der Gesamtwertung verteidigt. Platz drei sichert sich Zoidls Mannschaftskollege Jan Sokol. Das nächste Liga-Rennen, der 22. Raiffeisen-Radklassiker Laßnitzhöhe, findet kommenden Sonntag (13.5.) statt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen