RAAM: Strasser bläst zum Angriff

Aufmacherbild

Christoph Strasser passiert beim Race Across America als zweiter Fahrer den "Halfway-Point", sein Rückstand auf Landsmann Severin Zotter beträgt gut eine Stunde (TS29). "Jetzt ist mein Terrain: flache, gerade Straßen. Sensationell ist, welches Rennen Severin abliefert. Es sind noch einige Kilometer bis ins Ziel und es wird noch ein spannendes Rennen werden", analysiert der Steirer. Nur rund 40 Kilometer hinter Strasser hält David Haase (USA) Kurs auf Rang drei. Franz Preihs (TS 22) ist Elfter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen