Horner kann Spital verlassen

Aufmacherbild
 

Nach seinem schweren Trainingssturz in der Nähe des Comer Sees kann Vuelta-Sieger Chris Horner das Spital von Lecco verlassen. "Ich hatte Glück: Der Sturz hätte schlimmere Folgen haben können", so der 42-jährige Radprofi, dem am vergangenen Freitag nach der Kollision mit einem Auto die Lunge punktiert werden musste. Zudem brach sich der Lampre-Merida-Profi vier Rippen, erlitt Schnittwunden am Kopf sowie Prellungen am gesamten Körper. Aufgrund der Verletzungen wird er nicht beim Giro starten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen