Tony Martin eine Klasse für sich

Aufmacherbild
 

Tony Martin (OPQ) krönt sich bei den Titelkämpfen in Wangen zum dritten Mal nach 2010 und 2012 zum deutschen Zeitfahrmeister. Der amtierende Weltmeister hat auf der 50,6 Kilometer langen Strecke 1:33 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Patrick Gretsch (ARG). In Spanien hat Jonathan Castroviejo (MOV) auf dem Kurs in Bembibre (43,8 km) die Nase gegenüber dem vierfachen Champ und Titelverteidiger Luis Leon Sanchez (BLA/+45) vorne. Edvald Boasson Hagen (SKY) holt den Titel in Norwegen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen