Gaumont erliegt Herzanfall

Aufmacherbild

Der französische Ex-Radprofi Philippe Gaumont ist am Montag im Alter von 40 Jahren an den Folgen eines Herzanfalls gestorben. Gaumont war Ende April im Spital in Arras in ein künstliches Koma versetzt worden, aus dem er nicht mehr erwachte. Der Amateur-Olympia-Dritte im Team-Zeitfahren 1992 zählte zu den Hauptpersonen des Doping-Skandals um das Team Cofidis 2004. Er wurde festgenommen, gestand, beendete seine Karriere und beschrieb seine Erfahrungen in dem Buch "Gefangener des Dopings".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen