Coyot (33) erliegt Verletzungen

Aufmacherbild

Der französische Rad-Sport trauert um Arnaud Coyot. Der Ex-Profi erliegt am Sonntag-Nachmittag in einem Krankenhaus in Amiens den Folgen eines Auto-Unfalls. Der 33-Jährige war am Morgen gemeinsam mit den noch aktiven Fahrern Sebastien Minard (AG2R) und Guillaume Levarlet (Cofidis) in einen Auto-Unfall verwickelt. Levarlet, der laut "Le Parisien" unter Alkohol-Einfluss stand, hatte den Wagen in einen Pfeiler gelenkt. Coyot zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen