Haller sprintet Zoidl nieder

Aufmacherbild
 

Haller sprintet in Bad Ischl zum Sieg

Aufmacherbild
 

Nichts ist es geworden mit dem nächsten Erfolg für Riccardo Zoidl.

Der Ö-Tour-Sieger aus dem Team Gourmetfein Wels kassierte seine erste Niederlage seit langem.

Beim 55 Kilometer langen Kriterium in Bad Ischl musste sich der Oberösterreicher hinter Sieger Marco Haller (Katusha) und Bernhard Eisel (Sky) mit Platz drei begnügen.

Auf der Zielgeraden eingeholt

Zoidl war bei seinem ersten Antreten nach seinem Triumph bei der Österreich-Rundfahrt rund 15 km vor dem Ziel ausgerissen, im Finish allerdings wurde er eingeholt und letztlich übersprintet.

"Mein Angriff war etwas zu emotional. Die 15 km bis ins Ziel waren mir so knapp nach der Pause um einen Tick zu weit", erklärte der 25-Jährige, der vom Urlaub auf Mallorca ins Salzkammergut gereist war.

Als Erster schaffte Georg Preidler solo den Anschluss an den Führenden.

"Sieg bedeutet enorm viel"

Dann kommt es wie es kommen muss. Taktisch clever warteten die Verfolger Eisel und Haller bis auf die Zielgerade.

Erst 300 Meter vor Schluß zündeten die Beiden Klasseleute ihre Turbos und fuhren förmlich auf dem Zielstrich an Zoidl vorbei.

"Dieser Sieg bedeutet mir enorm viel. In den vergangenen Wochen hatte ich so viel Pech, dass dieser Erfolg wie Balsam auf meinen Wunden ist", strahlte Sprinter Haller, der das bessere Ende für sich hatte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen