Ö-Tour: Acht Tage live im TV?

Aufmacherbild
 

Fazit fällt positiv aus

Das Risiko hat sich also ausgezahlt. Auch, weil die Rundfahrt in diesem Jahr so spektakulär verlief, wie schon lange nicht mehr.

„Sportlich gesehen war es eine der besten Rundfahrten, die wir je gehabt haben: Mit den internationalen Stars um Fabian Cancellara und Thor Hushovd sowie dem österreichischen Gesamtsieg von Riccardo Zoidl. Bessere Voraussetzungen für die Vorbereitung auf das nächste Jahr kann man sich nicht wünschen.“

Aufbruchsstimmung dank Zoidl und Co.

Zoidls Erfolge bei der Gala-Nacht des Sports könnten die Sponsorensuche für Riha und Co. ebenso erleichtern. Der Ö-Tour-Sieger stand nicht nur unter den fünf Nominierten zum Sportler des Jahrs,  sondern räumte auch den Titel bei der Publikumswahl zum Aufsteiger des Jahres ab.

„Das ist grundsätzlich gut für den gesamten Radsport. Mich freut es aber auch für ihn persönlich. Ob sich diese Aufbruchsstimmung in unseren Vorhaben niederschlägt, wird man sehen“, meint Riha.

Wünschenswert wäre es. Dann könnten die Fans Zoidl bei der nächsten Österreich Rundfahrt jeden Tag Live im Fernsehen auf die Beine schauen.

 

Jakob Faber

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen