Hushovd und Devolder beehren Österreich Rundfahrt

Aufmacherbild

Mehr und mehr Teams geben für die 66. Int. Österreich Rundfahrt ihre Starter bekannt.

Heute wurde offiziell, dass das BMC-Racing Team niemand geringeren als Thor Hushovd, den norwegischen Weltmeister von 2010 und Rundfahrts-Etappensieger von 2013, zur Ö-Tour schickt.

Auch der zweifache Sieger der Flandernrundfahrt und Tourtriumphator von 2007 Stijn Devolder kommt kommende Woche am 6. Juli zum Tour-Start nach Tulln.

Drei Ö-Tour-Sieger dabei

Nach Vorjahressieger Riccardo Zoidl, dem Schweden Fredrik Kessiakoff, der 2011 die Int. Österreich Rundfahrt gewann, kommt mit dem Belgier Stijn Devolder ein dritter Toursieger.

2007 fixierte Devolder mit dem Etappensieg beim Einzelzeitfahren in Podersdorf am See den Gesamtsieg vor dem Tiroler Thomas Rohregger und dem Slowenen Jure Golcer.

Mittlerweile ist der belgische Klassikerjäger, der 2008 und 2009 bei der Flandernrundfahrt triumphierte und Gesamtsiege bei der Belgien-Rundfahrt und den Drei Tage von de Panne feierte, ein Trek-Teamkollege von Riccardo Zoidl und zählt nach wie vor zu den Top-Zeitfahrern und Klassikerspezialisten.

Hushovd bringt WM-Glanz zur Tour

Der Norweger Thor Hushovd aus Grimstad kommt wie im vergangenen Jahr zur Ö-Tour.

Der Sprintspezialist und exzellente Allrounder hat in seiner Karriere bei den größten Rennen triumphiert: Er fuhr im Gelben Trikot der Tour de France und gewann dort gleich zweimal das grüne Trikot des besten Sprinters (2005 und 2009). Dazu feierte er nicht weniger als zehn Etappensieger bei der Frankreich-Rundfahrt.

Dazu sicherte er sich bei den UCI Rad-Weltmeisterschaften 2010 den Weltmeistertitel. Neben Gesamtsiegen bei der Schweden-Rundfahrt, Paris-Correze und dem Triumph beim Klassiker Gent-Wevelgem 2006 feierte er auch Etappensiege bei der Vuelta und der Tour de Suisse.

Es geht wieder nach Osttirol

Unvergessen bleibt auch sein letztjähriger Etappensieg bei der Ö-Tour in Matrei/Osttirol.

Er gewann den schnellen Tagesabschnitt im Sprint des Feldes vor seinem BMC-Teamkollegen Daniel Oss.

"Im letzten Jahr hat Thor gezeigt, was er drauf hat und dass er zu uns kommt, um Etappensiege zu holen. Die beste Chance dazu bekommt er nächste Woche sicher wieder in Osttirol, denn die vierte Etappe am 9. Juli endet wie im Vorjahr in Matrei in Osttirol", sagt Tour-Chefin Ursula Riha.

Viele Debütanten

Auch das Team Vorarlberg gab sein Aufgebot bereits bekannt. Der heimische Rennstall geht mit vielen Ö-Tour-Debütanten an den Start der diesjährigen Österreich Rundfahrt.

Lediglich der Österreicher Andreas Hofer und Christoph Springer aus Deutschland waren bereits dabei. Patrick Jäger, der bei der Oberösterreich-Rundfahrt in seiner Heimat aufgrund einer Verkühlung ausstieg, freut sich "wahnsinnig" auf seine Premiere.

Auch Reinier Honig (NED), Fabian Schnaidt (GER), Grischa Janorschke (GER), Nicolas Baldo (FRA) und Nicolas Winter (SUI) wurde nominiert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen