Ö-Tour: Heimische Teams zahlen

Aufmacherbild
 

Die Ö-Tour stand dieses Jahr wegen finanzieller Probleme auf der Kippe. Wie aus einem Brief von Verbandspräsident Otto Flum hervorgeht, werden nun die heimischen Radteams von den Organisatoren zur Kasse gebeten. Das berichten die "OÖN". "Kurz erklärt müssen wir Mannschaften 4.000 Euro zahlen, damit wir starten können. Als Gegenwert dürfen unsere Sponsoren am Werbekonvoi der Rundfahrt teilnehmen", so Wilfried Luger vom Welser Radklub. Ausländischen Rennställe werde Startgeld gegeben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen