Konkurrenz im eigenen Team für Thomas Rohregger

Aufmacherbild
 

Der Tiroler Thomas Rohregger bekommt für die Österreich-Radrundfahrt starke Konkurrenz im eigenen Team.

Im Trikot des Teams RadioShack-Nissan werde am Sonntag in Innsbruck auch der Däne Jakob Fuglsang an der Startlinie der 1. Etappe stehen, teilte der bisher letzte heimische Gesamtsieger (2008) der APA am Dienstag auf Anfrage mit.

Fuglsang war von Team-Manager Johan Bruyneel überraschend nicht für die am Samstag beginnende Tour de France nominiert worden.

Knieverletzung stoppte Giro-Pläne

Der Däne hätte heuer als Nummer 1 von RadioShack und mit Rohregger als Helfer den Giro d'Italia bestreiten sollen, doch eine Knieverletzung verhinderte ein Antreten des 27-jährigen früheren Mountainbikers.

Er bereitete sich für die Tour vor, doch in letzter Minute erhielt der Chris Horner als einziger Amerikaner einen Startplatz in dem US-Rennstall. Fuglsang hat daraufhin angekündigt, er wolle sich für 2013 um ein anderes Team umsehen.

Der starke Zeit-und gute Bergfahrer hat dreimal die Dänemark-Rundfahrt und heuer die Luxemburg-Rundfahrt gewonnen und war 2010 Dritter der Tour de Suisse.

Rohregger begrüßt das Antreten des dänischen Zeitfahr-Meisters. "Das ist gut, denn so haben wir viel mehr Möglichkeiten", erklärte der 29-jährige Kramsacher. Er zweifelt aber nicht daran, dass er als Österreicher in der Heimat freie Fahrt genießen wird

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen