Medien: Schlecks und Trek planen neues Team

Aufmacherbild
 

Johan Bruyneel und die Schleck-Brüder – das wird wohl keine Liebesbeziehung mehr.

Nachdem der Belgier vor wenigen Wochen heftige Kritik an den beiden Luxemburgern übte und diesen fehlende Leader-Qualitäten vorwarf, planen diese ihre Zukunft offenbar ohne ihn.

Neues Team, neues Glück?

Wenngleich das Duo einen bis Ende 2014 datierten Arbeitsvertrag mit dem Team Radioshack besitzt, wird heftig über die Gründung eines neuen Rennstalls – aufgebaut rund um Fränk und Andy Schleck – spekuliert.

Mehrere Quellen, darunter „De Telegraaf“ und die „L’Equipe“, berichten davon, dass hinter den Kulissen an einem Deal gebastelt wird, um bereits im nächsten Jahr eine schlagkräftige Truppe an den Start bringen zu können.

Trek als Drahtzieher

Drahtzieher neben den Schlecks soll Rad-Gigant Trek sein, der als Co-Sponsor bei Radioshack fungiert. Neben der US-Firma wird auch ein – bislang nicht genannter – deutscher Investor ins Spiel gebracht.

Damit einher geht die These, dass bereits mehrere deutsche Profis auf der Watchlist stehen und zum Teil bereits kontaktiert wurden. Auch Fabian Cancellara wird als potenzieller „Neuzugang“ genannt.

Andersen potenzieller Teamchef

Eine weitere Hauptfigur stellt Kim Andersen dar. Der Sportdirektor, ein enger Vertrauter der Schlecks, wurde von seinem Boss (Bruyneel) nicht für die Frankreich-Rundfahrt nominiert und soll „not amused“ gewesen sein.

So wird der Däne als potenzieller Boss im neuen Team gehandelt.

Von den vermeintlich beteiligten Parteien meldete sich bislang keine zu den Spekulationen zu Wort. Inwiefern die Gerüchte stimmen, ist daher völlig unklar.

 

HINWEIS: LAOLA1 wird in diesem Jahr täglich umfangreich in einem LIVE-Ticker von der Tour de France tickern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen