Rasmussen dachte an Selbstmord

Aufmacherbild

Der ehemalige Radprofi Michael Rasmussen räumt in einem Interview ein, an Selbstmord gedacht zu haben. Die Gedanken an Suizid seien ihm in der Nacht, nachdem er als Führender der Tour de France 2007 aus dem Rennen genommen wurde, gekommen, wie er gegenüber "DR1" erklärt. Rasmussen wurde von seinem damaligen Rennstall Rabobank suspendiert, da er mehrfach falsche Angaben über seinen Aufenthaltsort machte. Jahre später gestand der heute 39-Jährige Dopingmissbrauch.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen