Radsport ist "immer der Arsch"

Aufmacherbild

Andreas Klöden fordert in der Dopingproblematik eine objektivere Wahrnehmung. "Man muss es im Radsport kritisch sehen, keine Frage", so der Deutsche, der gemeinsam mit dem Tiroler Thomas Rohregger für das Team Radioshack fährt. "Man muss das Maß aber in allen Sportarten ansetzen und gleich bewerten. Man muss sehen, was der Radsport macht. Und er macht viel. Man muss auch andere Sportarten kritisch hinterfragen. Am Ende ist immer der Radsport der Arsch."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen