Cavendish pokert um mehr Geld

Aufmacherbild

Der Transferpoker um Mark Cavendish neigt sich dem Ende zu. Der Brite hat dem Team Sky laut "De Telegraaf" eine mündliche Zusage gegeben, allerdings stellt sich sein Management quer, das aufgrund des errungenen WM-Titels mehr Geld herausschlagen will. Indes bestätigt QuickStep-Boss Patrick Lefevere gegenüber "Het Nieuwsblad" die Einigung von Cavendish mit Sky. "Ich habe mit seinem Freund Bernhard Eisel verhandelt. Er sagte: 'Sorry, Mark muss aus vielen Gründen zu Sky und ich komme mit ihm.'"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen