Mit neuem Sponsor und dem "Glocknerkönig"

Aufmacherbild
 

Die Welser Rad-Equipe hat am Dienstag ihren neuen Hauptsponsor präsentiert.

Das Welser Unternehmen Felbermayr (die Holding beschäftigt in 17 Sparten rund 3.000 Mitarbeiter) engagiert sich für die nächsten zwei Jahre, damit ist der Rennstall Felbermayr Simplon Wels laut Gesellschafter Daniel Repitz bis Ende 2016 ausfinanziert.

Gregor Mühlberger (20) ist einer der neuen Fahrer.

Interessante Neuzugänge

"Glocknerkönig" Mühlberger wechselte von Tirol Cycling und wird künftig das neue blau-gelbe Trikot, der vormals als "Leberkäse-Equipe" bekannten Mannschaft, tragen.

Der Niederösterreicher hatte zuletzt mehrere Rennen für das deutsche Team NetApp bestritten, nun fährt er gemeinsam mit Berg-Staatsmeister Felix Großschartner und dem von Weiss Braunau gekommenen Michael Gogl (21), einem weiteren großen Talent des heimischen Radsports, für Wels weiterhin in der Continental Tour (3. Division).

Frage der Harmonie

Das Team wird künftig neben Andreas Grossek einen zweiten Sportlichen Leiter beschäftigen und weiterhin auch im Ausland interessante Rennen fahren können.

"Wir haben einen super Rennkalender, das ist sehr wichtig. Wenn ich mit Felix gut harmoniere, können wir gute Ergebnisse einfahren", meinte Mühlberger.

Ein weiterer Zugang ist Martin Schöffmann, der seine Karriere 2008 in Wels begonnen hatte.

Wirtschaftliche Basis gegeben

Zuletzt war Wels - an der Spitze der Rad Sport Wels GmbH stehen vier Gesellschafter - für Riccardo Zoidl (2014 zu Trek/WorldTour) und Patrick Konrad (2015 zu Bora/bisher NetApp/2. Div.) ein Sprungbrett zu größeren Rennställen.

Längerfristig wollen aber auch die Welser in die Professional Continental Tour aufsteigen.

Mit dem Einstieg von Felbermayr sind die Voraussetzungen für eine solide wirtschaftliche Basis geschaffen. "Wir wollen diesen Verein noch weiter nach vorne bringen", erklärte Horst Felbermayr, der Geschäftsführer des Transport- und Bauunternehmens.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen