Fix! Mark Cavendish verlässt Sky ProCycling

Aufmacherbild

Die Spatzen pfiffen es seit Monaten von den Dächern, nun ist es offiziell: Mark Cavendish verlässt das Team Sky.

Wie der britische Rennstall verkündet, kehrt der Ex-Weltmeister der Truppe um Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins nach nur einem Jahr den Rücken.

Cavendish heuert bei der britischen Equipe Omega Pharma-Quickstep, die seit geraumer Zeit Interesse am 27-Jährigen bekundete, an.

Unterschiedliche Philosophien

Ausschlaggebend für den Abschied von Sky waren die unterschiedlichen Philosophien der beiden Parteien.

Während die Teamverantwortlichen nach dem großen Erfolg bei der Tour de France - Wiggins gewann sie als erster Brite, Landsmann Chris Froome beendete die "Grande Boucle" an zweiter Position - weiter ihre Gesamtklassement-Ambitionen verfolgen, will Cavendish endlich wieder ein Team, das ganz um ihn herum aufgebaut ist.

"Es ist wie in einer Fernbeziehung: Alles ist toll, aber man lebt sich auseinander und es kann nicht wirklich funktionieren", beschrieb Cavendish die Zusammenarbeit mit Sky.

Abgestimmt auf "Cavs" Wünsche

Bei Omega Pharma-Quickstep soll sich das ändern. Ähnlich wie bei HTC-Highroad wird der Rennstall die Bedürfnisse des 27-Jährigen vollauf befriedigen. Das bedeutet, dass er einen Zug bekommt, der ihm den Sprint bestmöglich anziehen soll.

"Cav", der einen bis Ende 2015 datierten Kontrakt unterzeichnet, soll im Gegenzug sein Siegkonto weiter aufbessern.

Der Weltmeister von 2011 steuerte in dieser Saison nicht weniger als 15 Erfolge bei Sky bei und gewann u.a. drei Etappen der Tour de France.

Insgesamt hält der "fastest man on two wheels" bereits bei 23 Tagessiegen im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt und liegt damit nur noch elf hinter Rekordhalter Eddy Merckx.

Eisel hat noch Vertrag bei Sky

Unklar ist indes, ob Cavendish seine Helfer ins neue Team mitbringt. In erster Linie steht dabei Bernhard Eisel im Fokus.

Der Steirer, der auch für 2013 vertraglich an Sky gebunden ist, gilt als engster Vertrauter des Weltklasse-Sprinters und war seinem Freund bereits nach dem Aus von HTC-Columbia zu Sky gefolgt.

Bei der Tour de France wurde er zudem als einziger Helfer für den Mann von der Isle of Man nominiert.


chn

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen