Schleck gibt beim Giro auf

Aufmacherbild
 

Der Giro d'Italia verliert einen Mitfavoriten auf die Podestplätze. Fränk Schleck, kurzfristig für den verletzten Dänen Jakob Fuglsang ins Radioshack-Aufgebot gerutscht und als Kapitän ins Rennen gegangen, muss auf der 15. Etappe aufgeben. Der Teamkollege von Thomas Rohregger leidet unter den Nachwirkungen eines Sturzes und klagte seit Tagen über schlimme Schulterschmerzen. Ebenfalls nicht mehr dabei sind Jeremy Hunt (SKY), Graeme Brown (RAB) und Giovanni Visconti (MOV).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen