Goss siegt, Cavendish stürzt

Aufmacherbild

Ein chaotisches Finale beschert Matthew Goss (OGE) den Etappensieg auf der dritten Etappe des Giro d'Italia. Der Australier behält nach 190 Kilometern im Massensprint die Oberhand und verweist Juan Jose Haedo (SAX) und Tyler Farrar (GRM) auf die weiteren Plätze. Daniel Schorn (APP) landet als bester Österreicher auf Rang 14. Einen Kilometer vor dem Ziel kommt es zu einem Massensturz, in den Mark Cavendish (SKY) und Taylor Phinney (BMC) verwickelt sind. Der US-Amerikaner bleibt in Rosa.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen