Sky lässt die Muskeln spielen

Aufmacherbild
 

Team Sky erobert im Zeitfahren das Rosa Trikot

Aufmacherbild
 

Das Team Sky von Top-Favorit Bradley Wiggins hat am Sonntag das Mannschaftszeitfahren des Giro d'Italia auf der Insel Ischia gewonnen und damit Mark Cavendish das Rosa Trikot abgenommen.

Das Führungstrikot überstreifen durfte sich der Italiener Salvatore Puccio, weil er am Vortag beim Auftaktsieg von Cavendish vor Wiggins bester Sky-Profi gewesen war.

Dementsprechend führt der 23-jährige Sizilianer im Gesamtklassement nun zeitgleich vor Wiggins und weiteren drei Sky-Fahrern.

Movistar zeigt auf

Dahinter folgen fünf Movistar-Profis, denn die spanische Mannschaft war Tour-de-France-Sieger Wiggins und Co. auf dem schwierigen Inselkurs über 17,4 Kilometer am nächsten gekommen.

Ihnen fehlten neun Sekunden auf die Sky-Truppe.

Dritter mit 14 Sekunden Rückstand wurde Astana mit dem großen italienischen Hoffnungsträger Vincenzo Nibali.

Mitfavoriten verlieren

Cavendish büßte mit seiner Omega-Pharma-Mannschaft auf der mit vier kurzen Anstiegen gespickten Strecke als 17. hingegen 48 Sekunden ein, damit ging das "Maglia Rosa" deutlich verloren.

Auch Garmin (7.) mit Titelverteidiger Ryder Hesjedal verlor mit 25 Sekunden überraschend viel Zeit auf die besten.

Die dritte Etappe am Montag führt wieder am Festland von Sorrento ohne große Bergwertungen über 222 Kilometer in südlicher Richtung nach Marina di Ascea.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen