Phinney zerlegt die Konkurrenz

Aufmacherbild
 

Phinney schlüpft als Erster ins Maglia Rosa

Aufmacherbild
 

Der US-amerikanische Zeitfahrspezialist Taylor Phinney hat am Samstag die Auftakt-Etappe des 95. Giro d'Italia in Dänemark für sich entschieden.

Der in der Toskana lebende 21-jährige BMC-Profi bewältige das 8,7 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Herning in 10:26 Minuten, womit er den Briten Geraint Thomas (+ 9 Sek./Sky) und Lokalmatador Alex Rasmussen (13/Garmin) auf die weiteren Podestplätze verwies.

Scarponi weit zurück

Von den Anwärtern auf den Gesamtsieg war der Tscheche Roman Kreuziger mit rund einer halben Minuten Rückstand als 28. knapp vor dem italienischen Ex-Giro-Sieger Ivan Basso der Schnellste.

Der nach der Dopingsperre von Alberto Contador zum Vorjahressieger erklärte Michele Scarponi verlor bereits mehr als eine Minute.

Rohregger bester ÖRV-Profi

Der Tiroler Thomas Rohregger war als 46. Bester der fünf Österreicher. Der Kletterspezialist aus dem RadioShack-Team hatte 43 Sekunden Rückstand, der Vorarlberger Matthias Brändle klassierte sich zeitgleich an der 48. Stelle.

Auch die folgenden zwei Teilstücke der Italien-Rundfahrt gehen in Dänemark in Szene, ehe der Giro-Tross am Dienstag nach Italien (Verona) übersiedelt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen