Nibali steht vor seinem ersten Giro-Gesamtsieg

Aufmacherbild
 

Vincenzo Nibali steht unmittelbar vor dem Gewinn des 96. Giro d'Italia.

Der 28-jährige Sizilianer verteidigte am Samstag mit seinem Sieg auf der vorletzten Etappe der Italien-Rundfahrt über die letzten großen Hindernisse eindrucksvoll das Rosa Trikot des Gesamt-Besten und geht mit 4:43 Minuten Vorsprung in den Schlussabschnitt nach Brescia.

Der Radprofi des Astana-Rennstalls feierte auf dem 20. Teilstück von Schlanders zur Bergankunft bei den Drei Zinnen (206 km) bei Regen und Schneefall seinen zweiten Etappensieg.

Kolumbianer zeigen auf

Der Kolumbianer Rigoberto Uran (Team Sky) büßte als Tages-Dritter hinter seinem Landsmann Fabio Duarte 0:19 Minuten auf Nibali ein, verdrängte aber den Austalier Cadel Evans (BMC), der als 14. eineinhalb Minuten verlor, von der zweiten Stelle der Gesamtwertung.

Wegen des Schlechtwetters musste die Etappe entschärft werden, drei Dolomitenpässe wurden gestrichen.

Der Etappen-Vierte Carlos Betancur - ebenfalls Kolumbianer - übernahm das Weiße Trikot des besten Jung-Profis.

Zweiter-Grand-Tour-Erfolg

Nibali, der bereits mit dem Sieg im Bergzeitfahren am Donnerstag seinen Vorsprung ausgebaut hatte, wird seinen zweiten Erfolg in einer der drei großen Rundfahrten nach der Vuelta 2010 einfahren.

Bei der Tour de France war er im Vorjahr Dritter, den Giro hatte er zuvor als Zweiter (2011) und Dritter (2010) beendet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen