Cavendish feierte 3. Etappensieg - 100. Sieg insgesamt

Aufmacherbild
 

Der britische Radprofi Mark Cavendish hat seine dritte Etappe beim diesjährigen Giro d'Italia gewonnen.
 
Der 27-Jährige sprintete am Donnerstag auf der gut einen Kilometer langen Zielgerade von Treviso am lange Zeit führenden Spitzen-Quartett vorbei und sicherte sich auf dem 12. Teilstück souverän den Tagessieg.
 
Für den Fahrer des Omega-Teams war es gleichzeitig der 100. Sieg seiner Karriere.
 
Wiggins aus dem Rennen
 
Für Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins ist der Gesamtsieg nicht mehr zu schaffen.
 
Der Favorit aus Großbritannien büßte bei Dauerregen auf der 134 Kilometer langen Etappe von Longarone nach Treviso viel Zeit ein.
 
Auf den letzten Kilometern verlor der Brite auch den Anschluss und kam mit mehr als drei Minuten Rückstand ins Ziel.
 
Keine Veränderungen an der Spitze
 
An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen.
 
Im Rosa Trikot fährt weiter Vincenzo Nibali (Astana), der 41 Sekunden Vorsprung auf den Australier Cadel Evans (BMC) und 2:04 Minuten auf den Kolumbianer Rigoberto Uran (Sky) hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen