Fuentes: WADA erwägt Einspruch

Aufmacherbild
 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) erwägt nach den Urteilen im Fuentes-Prozess einen Einspruch, um die geplante Vernichtung der 200 beschlagnahmten Blutbeutel zu verhindern. Diesen Schritt hatte die Richterin am Dienstag in Madrid angeordnet, sollten die Urteile rechtskräftig werden. Damit wäre eine sportrechtliche Verfolgung möglicher Dopingsünder nicht mehr möglich. WADA-Generaldirektor David Howman: "Die geplante Zerstörung ist enttäuschend und unbefriedigend."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen