Voigt wehrt sich gegen Vorwürfe

Aufmacherbild

Radprofi Jens Voigt setzt sich gegen indirekte Dopingvorwürfe von Tyler Hamilton und Jörg Jaksche zur Wehr. Der 41-Jährige erklärt gegenüber "Sky Sport News HD", dass die beiden nicht glauben wollen, "dass es nicht alle waren", die gedopt hätten. "Ich war seit 15 Jahren sehr klar in meinen Aussagen und muss mich auch nicht verstecken." Die Anschuldigungen seien "haltlos". Voigt lässt sich indes den Vorwurf "einer gewissen Naivität" gefallen. "Da war ich zu gutgläubig."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen