Straffreiheit für Dopingsünder?

Aufmacherbild
 

Pat McQuaid lässt mit einem interessanten Vorschlag aufhorchen. Der Präsident des Radsport-Weltverbandes zieht in Erwägung, (ehemalige) Dopingsünder im Falle eines Geständnisses straffrei davonkommen zu lassen. Der Ire erhofft sich damit einen Neustart für den von zahlreichen Skandalen erschütterten Radsport. "Es gibt die Möglichkeit dafür und der UCI würde diese Einführung gut zu Gesicht stehen", erklärt McQuaid gegenüber der Nachrichtenagentur "AP".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen