Slowenischer Rad-Legionär gedopt

Aufmacherbild
 

Der Dopingsumpf im Radsport hat wieder einmal heimische Gefilde erwischt. Der slowenische Profi Blaz Furdi, der für das Tirol Cycling Team fährt, hat eine positive A-Probe auf Amphetamine abgegeben. In einer Aussendung erklärte Team-Manager Thomas Pupp, dass der Slowene auf einer Party unabsichtlich Speed konsumiert hätte. Er wurde mit sofortiger Wirkung suspendiert. In der Tchibo.Top.Rad.Liga lag Furdi hinter Leader Riccardo Zoidl auf Rang zwei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen