Strafantrag gegen Armstrong

Aufmacherbild
 

Das US-Justizministerium hat einen Strafantrag gegen Lance Armstrong gestellt. Damit will die US-Regierung erreichen, dass der gedopte Ex-Radstar Sponsor-Millionen zurückzahlen muss, die von der US-Postbehörde US Postal an Armstrongs Ex-Rennstall gezahlt wurden. Es soll sich um 40 Millionen Dollar handeln, wobei 17 davon an Armtstrong gingen. Der Antrag besagt, Armstrong habe sich "unrechtmäßig bereichert. Die Fahrer haben die Sponsoren-Vereinbarungen durch systematisches Doping verletzt."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen