Sinkewitz: Nada-Klage abgeweisen

Aufmacherbild

Patrick Sinkewitz kann vorerst durchatmen. Der deutsche Radprofi wird nicht lebenslang gesperrt. Diese Forderung stellte die NADA vor dem deutschen Sportschiedsgericht, nachdem der 31-Jährige wegen angeblichen Wachstumshormon-Dopings positiv getestet wurde. Das Gericht wies die Klage zurück, da der NADA der Nachweis nicht gelungen sei, dass Sinkewitz gegen die Anti-Doping-Bestimmungen verstoßen habe. Die Anti-Doping-Agentur bringt den Fall nun vor das Internationale Sportschiedsgericht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen