Rasmussen: 12 Jahre lang gedopt

Aufmacherbild
 

Mit Michael Rasmussen gesteht der nächste Rad-Profi, gedopt zu haben. Der Däne soll den Ermittlern auch Hintermänner genannt haben. Im Rahmen einer Pressekonferenz erklärt der 38-Jährige, dass er von 1998 bis 2010 "so gut wie ohne Unterbrechung" gedopt gewesen sei. Rasmussen will mit den Behörden kooperieren, um im "Radsport aufzuräumen". Der dänische Verband droht mit zwei Jahren Sperre. Dabei soll ihm aber wegen seiner Zusammenarbeit ein "Rabatt" gewährt werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen